Business News

Business News Schlagzeilen

Lang investiert in weitere LDX-135-Kamerazüge von Grass Valley

29/05/2024

DEAG verzeichnet weiteres Wachstum und erwartet erfolgreiches Gesamtjahr

29/05/2024

King Stage wird Distributionspartner von Voice-Acoustic und Tennax in Taiwan

29/05/2024

Megalight wird Vertriebspartner von HOF in Belgien

28/05/2024

Robe Esprites for TES Christchurch

28/05/2024

Vier neue Partner im Maxhub Partner Ecosystem

27/05/2024

Brown Note expands inventory with Ayrton Rivale

27/05/2024

Gemeinnütziger Verein Music Düsseldorf zur Förderung des Musikstandorts Düsseldorf gegründet

24/05/2024

BDKV bietet Live-Branche neuen Service für mehr Rechtssicherheit

22/05/2024

Fulminanter AC/DC-Tourstart auf Schalke

20/05/2024

Creative Technology introduces Elation Proteus Radius beam light to US market

29/04/2024

Harting setzt Kooperation mit Deutschem Handballbund bis 2027 fort

24/04/2024

Deutsches Musikinformationszentrum präsentiert bundesweites Kursportal für 2024

24/04/2024

Tube UK invests in D&B KSL

24/04/2024

Paragon Projection, Vortek Design, and Event Concept join forces for investment in ROE Visual Topaz

24/04/2024

Tieline Bridge-IT II Codec wins Best of Show Award at NAB

24/04/2024

Pliant wins 2024 NAB Show Product of the Year Award

23/04/2024

Proske gibt Leitfaden zu Nachhaltigkeitsmanagement heraus

22/04/2024

Fwd: will Veranstaltungswirtschaft mit BNW-Mitgliedschaft stärken

22/04/2024

BigBox Allgäu setzt auf Energieeffizienz

19/04/2024

Roxx ernennt Earpro & EES und Midwich Portugal zu Vertriebspartnern für Spanien und Portugal

18/04/2024

Neue Investitionsrunde bei Bildkraft

17/04/2024

AVM Veranstaltungstechnik investiert in Coda Audio CiRay

17/04/2024

WS Spalluto wird neuer Distributor für Optoma Deutschland

17/04/2024

Robe announces new Norwegian distributor

16/04/2024

Lang investiert in weitere LDX-135-Kamerazüge von Grass Valley

Lang investiert in weitere LDX-135-Kamerazüge von Grass Valley

Nachdem die Lang AG bereits im September vergangenen Jahres in das LDX-135-Kamerasystem des Herstellers Grass Valley investiert hatte, gibt das Unternehmen aus Lindlar bekannt, dass der Bestand des Kamerazugs um weitere zwanzig Exemplare erweitert wird.

 

„In den vergangenen Monaten hat sich die LDX-135 in unserem Vermietpark als zuverlässiger und flexibler Kamerazug bewährt“, kommentiert Sven Bauschke, Product Specialist Image Processing & Event IT bei der Lang AG. „Die Integration von SMPTE ST 2110 sorgt dafür, dass die Kamera auch in absehbarer Zukunft für die unterschiedlichsten Aufgaben und Anforderungen gerüstet ist.“

 

(Foto: Grass Valley/Lang AG)

 

www.lang-ag.com

 

DEAG verzeichnet weiteres Wachstum und erwartet erfolgreiches Gesamtjahr

Die Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft (DEAG) berichtet über einen planmäßigen, erfolgreichen Jahresauftakt 2024. Auf Basis einer nach Unternehmensangaben „prall gefüllten“ Event-Pipeline und „sehr guter“ Ticketverkäufe sei somit eine Fortsetzung des seit 2022 eingeschlagenen Erfolgskurses auch für das Gesamtjahr 2024 erkennbar.

 

In den ersten drei Monaten wurde ein Umsatz von rund 52 Mio. Euro erzielt. Damit lag der Umsatz um mehr als sieben Prozent über dem Wert des Vorjahreszeitraums von 48,2 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag mit rund 2,9 Mio. Euro (Vorjahr: 3,1 Mio. Euro) ebenfalls im Rahmen der Erwartungen bedingt durch saisonale Verschiebungen des Geschäfts innerhalb der Genres und den Vorstandsumbau zum 1. April 2024.

 

Im laufenden Geschäftsjahr liegt der Schwerpunkt der Veranstaltungsdichte an margenstarken eigenen Event-Formaten im Vergleich zum Vorjahr auf den Folgequartalen, insbesondere auf dem 2. Halbjahr 2024. Das Q1 2024 war geprägt von einem starken Ticketing-Geschäft sowie dem planmäßigen Ausbau der DEAG-eigenen Veranstaltungsformate. Mittlerweile erzielt die DEAG rund die Hälfte ihres Konzernumsatzes mit eigenen und selbstproduzierten Veranstaltungsformaten.

 

Dabei gelingt es der DEAG, einen immer größeren Anteil an Tickets über die konzerneigenen Ticketing-Plattformen Myticket.de, Myticket.at, Myticket.co.uk, Gigantic.com und Tickets.ie abzusetzen. Bereits im ersten Quartal 2024 konnte der Ticketabsatz über diese Plattformen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um rund 28 Prozent gesteigert werden. Für 2024 erwartet die DEAG eine Steigerung der verkauften Tickets auf etwa 11 Mio. insgesamt nach über 10 Mio. verkauften Tickets im Vorjahr mit kontinuierlich weiterwachsendem Anteil über die konzerneigenen Ticketing-Plattformen.

 

Weiter erfolgreich fortgesetzt hat die DEAG auch ihre Buy- & Build-Strategie. Durch Mehrheitsbeteiligungen an erfolgreichen Unternehmen baut die DEAG ihre Marktposition weiter aus und erschließt Synergiepotenziale unter anderem in den Bereichen Ticketing, Live-Entertainment sowie bei der Künstlerakquise und der Erschließung neuer Standorte. Ihre starke Marktposition im Bereich Spoken Word & Literary Events hat die DEAG durch die Übernahmen von „How To Academy“ und im Bereich Shows und Musical mit „ShowPlanr“ in Großbritannien Anfang 2024 weiter gestärkt.

 

Die DEAG plant, im weiteren Jahresverlauf ihre M&A-Aktivitäten zu intensivieren, und befinde sich aktuell in „aussichtsreichen Gesprächen mit interessierten Unternehmen“. Der Fokus liegt dabei auf dem Bereich Ticketing sowie der weiteren Expansion ins europäische Ausland.

 

Zwischen Januar und März 2024 hat die DEAG eine Vielzahl an Konzerten und Veranstaltungen unterschiedlicher Größenordnungen und Genres durchgeführt, darunter die „Christmas Gardens“ an 21 Standorten in sechs europäischen Ländern mit mehr als zwei Millionen Besuchern. Publikumsmagnete waren unter anderem Tourneen und Konzerte mit Judas Priest und OMD, Shows wie „Cirque du Soleil“ in der Schweiz und „Disney on Ice“ sowie das internationale Literaturfestival Lit.Cologne, das mit 112.500 Besuchern einen neuen Besucherrekord verzeichnete.

 

Im weiteren Jahresverlauf veranstaltet die DEAG neben Tourneen und Konzerten von AC/DC, Lenny Kravitz und Tream auch zahlreiche Open-Air-Festivals in den Bereichen EDM, Rock/Pop und Classics & Jazz, für die Ende des 1. Quartals 2024 bereits 4,9 Mio. Tickets verkauft wurden (ein Plus von rund 38 Prozent). Allein für Festivals wie Nature One, Indian Spirit, Syndicate, Belladrum Tartan Heart oder Sion sous les étoiles werde die DEAG erneut mehr als 800.000 Tickets verkaufen und dabei eine überdurchschnittlich hohe Marge erzielen.

 

Für das Gesamtjahr 2024 erwartet die DEAG unverändert eine Verbesserung des EBITDA bei einer ebenfalls positiven Umsatzentwicklung. „Wir waren im 1. Quartal erfolgreich und sind voll im Plan. Das verleiht uns Rückenwind für das Gesamtjahr und darüber hinaus“, sagt Detlef Kornett, Group CEO DEAG. „Die DEAG wächst organisch und stärkt zudem durch gezielte Akquisitionen ihre Marktstellung als einer der führenden Live-Entertainment-Anbieter in Europa. Wir sehen uns für weiteres Wachstum sehr gut aufgestellt und bauen dabei insbesondere das Ticketing als starken Wachstumstreiber immer weiter aus.“

 

www.deag.de

 

King Stage wird Distributionspartner von Voice-Acoustic und Tennax in Taiwan

King Stage wird Distributionspartner von Voice-Acoustic und Tennax in Taiwan

Das Distributionsnetzwerk von Voice-Acoustic und Tennax wächst weiter: Ab sofort übernimmt King Stage die exklusive Distribution der Pro-Audio-Lösungen aus Dörverden in Taiwan. King Stage, mit Sitz in Taichung City und zwei weiteren Niederlassungen in New Taipei City und Kaohsiung City, wurde 1999 von Alex Luan gegründet. Das Familienunternehmen in zweiter Generation vertreibt zudem seit 2009 auch globale professionelle Marken.

 

„Seit mehr als zwanzig Jahren sind wir als Audio-Großhändler Ansprechpartner für Pro-Audio-Produkte in Taiwan“, kommentiert Alex Luan, Gründer und Inhaber von King Stage. „Ich habe Voice-Acoustic zum ersten Mal bei der Outdoor-Demo auf der Prolight + Sound 2023 in Frankfurt gehört. Als Distributionspartner freuen wir uns, mit Voice-Acoustic und Tennax, unseren Kunden komplette Beschallungslösungen ‘made in Germany’ anbieten zu können.“

 

(Foto: King Stage)

 

www.voice-acoustic.de

www.tennax.de

 

Megalight wird Vertriebspartner von HOF in Belgien

Megalight wird Vertriebspartner von HOF in Belgien

HOF hat mit Megalight sa/nv. einen neuen Vertriebspartner für Belgien in sein Vertriebsnetz aufgenommen. Megalight verfügt über mehr als dreißig Jahre Erfahrung in den Bereichen Beleuchtung, Sound und Rigging. Das Unternehmen wird die HOF-MLT-Pre-Rig-Truss-Serie, HOF-Standardtraversen, Xoop Lighting und CJS Coupler vertreiben.

 

(Foto: HOF/Megalight)

 

www.h-of.de

 

Robe Esprites for TES Christchurch

Robe Esprites for TES Christchurch

TES (Technical Event Solutions) is a production service and rental company based in Christchurch, the capital of New Zealand’s South Island, and they were the first such enterprise to invest in Robe Esprite moving lights.

 

TES was started in 2017 by Alex Wilson, initially working from a 12 x 6-meter storage unit, and now occupies a 1000 square metre warehouse with fifteen full time staff. Wilson’s background is in stage lighting while his business partner Brett Armstrong comes from the world of broadcast AV and IT.

 

TES grew throughout the Covid period partly by being open minded and pivoting to embrace new technologies and services including streaming. They have also acquired a couple of other businesses in recent years, one is an audio specialist, plus an AV company.

 

TES’s work encompasses concerts, summer festivals and a plethora of corporate shows, where their stock of LED screen has opened many doors as there is still not so much available in the South Island. The first 8 x Robe Esprites arrived in 2022 and TES now has more on order.

 

Christchurch Town Hall was the first venue on the South Island to have the Esprites installed, giving the TES crew an opportunity to see them in action, and Wilson and the crew were also able to rent and fully test them out before making the final decision to purchase their own.

 

Recently, the Esprites have been in action at the Rolling Meadows Festival in Waipara, Canterbury; for ballet productions at the Isaac Theatre Royal, Christchurch; and on the “Legends on Tour” show throughout New Zealand, together with various corporate events and awards dinners.

 

Pictured: Jamie Thomson, Lighting Technician, Ben Kamps, Audio Engineer, Steve Jarvis, Account Manager (back row, left to right); Alex Wilson, Director & Lighting Technician, Ray Kennedy, Repairs & Maintenance, Luke Wyn-Harris, Lighting Technician, Ceire Conyers, Office Manager (front row, left to right). (Photo: Louise Stickland/Paul Clarke)

 

www.robe.cz

 

Vier neue Partner im Maxhub Partner Ecosystem

Vier neue Partner im Maxhub Partner Ecosystem

Nahtlose Kompatibilität und verbesserte Produktivität in Konferenzräumen jeder Größenordnung ist das Ziel des Maxhub Partner Ecosystem. Der Anbieter von integrierten Kommunikations- und Display-Lösungen begrüßt jetzt vier neue Partner: Nureva, Extron, Sennheiser und Inogeni sind ab sofort Teil der Allianz.

 

Die Partnerschaft von Maxhub und Nureva soll audiovisuelle Konferenzsysteme ermöglichen, die die Einrichtung vereinfachen, die Verwaltung rationalisieren und Kosten reduzieren. So bietet beispielsweise das Zusammenspiel der Nureva-HDL200-Soundbar und dem Maxhub-Touchdisplay der V6-Reihe ein Setup für kleine bis mittelgroße Meetingräume, während für große Konferenzräume Nureva HDL410 und Maxhub-5K-Ultra-Wide-Displays geeignet sind.

 

Mittels Maxhub-Tischkonsole und Extron-Steuerungssystemen lassen sich ganze Räume mit nur einem Touch steuern, da automatisiert Displays gestartet und je nach definiertem Szenario die Beleuchtung eingestellt sowie Jalousien heruntergefahren werden können. Die Partnerschaft bietet eine skalierbare Integration von Extron-Steuerungssystemen, Audioausrüstung und Signalschaltungen in Maxhub-Raumlösungen für Microsoft Teams Rooms, Zoom Rooms und mehr. Dabei können die Maxhub-Gerätetreiber nahtlos in die Extron-Plattform integriert werden.

 

Für unterschiedliche Meeting-Szenarien ist die Kombination aus Sennheisers Teams-zertifizierten Audiolösungen und Maxhubs Display- und UC-Lösungen konzipiert. Sennheisers Deckenmikrofone TeamConnect Ceiling Medium und TeamConnect Ceiling 2 bilden eine Ergänzung für die Maxhub-Kits für Microsoft Teams Rooms.

 

Die Vielseitigkeit von Microsoft Teams Rooms wird durch die Zusammenarbeit von Maxhub und Inogeni erweitert. Die Technologien arbeiten synergetisch zusammen, um ein nahtloses Videokonferenzerlebnis zu bieten. Maxhubs Microsoft Teams Rooms XCore Kit ermöglicht die nahtlose Integration fortschrittlicher Kollaborationstechnologie in Meeting-Räume unterschiedlicher Größe. Gleichzeitig sorgt der Toggle-BYOD-USB-AV-Switcher von Inogeni für universellen Zugang zu USB-Peripheriegeräten und mehreren PCs im Konferenzraum.

 

(Foto: Maxhub/Extron)

 

www.maxhub.com

 

Brown Note expands inventory with Ayrton Rivale

Brown Note expands inventory with Ayrton Rivale

Brown Note Productions, a Denver-area company specializing in production for concerts, tours, music festivals and special events, has invested in 150 Ayrton Rivale Profiles. The new fixtures were quickly dispatched for two back-to-back dates at the Red Rocks Amphitheater in Morrison for dance musician Black Coffee and artist Illenium.

 

“We already have Ayrton Diablos, MagicPanel FX and Perseos in our inventory and were looking for additional fixtures in a smaller form factor than Perseo”, says Brown Note President Ryan Knutson. “We wanted a mid-range, 30,000-lumens IP-rated fixture that was lighter than 80 lbs. and had a small form factor since a lot of designers put hundreds in their rigs. I call the Rivale ‘IP-rated lighting on a diet’. It had the size and output we needed plus continuous pan and tilt.”

 

The new fixtures made their debut at Red Rocks. Highscream production manager James Dutton was looking for a downstage line of fixtures for Black Coffee’s first appearance at Red Rocks, and Knutson offered the Rivale. Sixty-four Rivales were split between flown and ground fixtures to create downstage effects. Thirty-two were mounted on the 85-foot downstage truss, which matched the roofline, while another 32 Rivales were placed on the downstage edge mirroring the flown fixtures.

 

Just days later, eighteen Rivales returned to Red Rocks with Illenium where lighting designer Chuck Williams took up Knutson’s offer of the new fixtures as part of the overall look created by the overhead truss. Williams liked the Rivales’ performance so much that he opted to take them to Illenium’s upcoming gig at The Gorge Amphitheatre in Washington state. An indie pop rock band’s tour of North America will commence in July with Rivales on board as well.

 

(Photos: Alive Coverage/Taylor Wallace)

 

www.ayrton.eu

 

Brown Note expands inventory with Ayrton RivaleBrown Note expands inventory with Ayrton Rivale

Gemeinnütziger Verein Music Düsseldorf zur Förderung des Musikstandorts Düsseldorf gegründet

Gemeinnütziger Verein Music Düsseldorf zur Förderung des Musikstandorts Düsseldorf gegründet

In Düsseldorf finden das ganze Jahr über Festivals und Musikveranstaltungen verschiedenster Größen und Genres statt, zu der tausende Besucher aus Stadt, Region, Deutschland und auch ganz Europa strömen. Damit ist Musik auch ein sehr wichtiger Wirtschafts- und Tourismusfaktor für die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt.

 

Um dies zu unterstreichen und die Belange der Branche mit einer Stimme zu vertreten, wurde Music Düsseldorf gegründet. In dem Netzwerk bündeln sich Unternehmer, Veranstalter und die zentralen Personen der Düsseldorfer Musikwirtschaft. „Unser Ziel ist es, die Bedeutung der Musikwirtschaft für unsere Stadt klarer zu benennen, unsere Interessen gegenüber Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit zu vertreten und die Musikstadt Düsseldorf auch im Wettbewerb mit der regionalen und bundesweiten Konkurrenz zu stärken“, erklärt Mitinitiator Hamed Shahi. Mit ihm bilden Melanie Schrader, Daniela Stork und Felix Wursthorn den Gründungsvorstand des gemeinnützigen Vereins.

 

Zum offiziellen Start findet ein Kick-off-Event am 7. Juni 2024 mit einem Empfang und einer Konferenz am 8. Juni 2024 im Pong/NRW-Forum statt. Die Konferenz bietet Panels und Talks rund um das Thema Musikwirtschaft und startet am zweiten Tag mit einer Lesung des Autors Shain Shapiro, der als Vordenker in Bezug auf die Verschmelzung von Musik, Kultur und Stadtpolitik gilt. Shapiro liest aus seinem Buch „This Must Be The Place. How Music Can Make Your City Better“ bei einem exklusiven Pre-Opening um 12 Uhr. Interessierte sind eingeladen, an der Konferenz teilzunehmen und gemeinsam mit Music Düsseldorf die Zukunft der Musikwirtschaft in Düsseldorf zu gestalten.

 

Ehrengäste der Veranstaltungen sind Nathanael Liminski, Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten, Internationales sowie Medien des Landes Nordrhein-Westfalen und Chef der Staatskanzlei, Düsseldorfs Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller und Stadtdirektor Burkhard Hintzsche. „Und wenn sich ein Verein zur Förderung der Musikwirtschaft gründet, darf natürlich auch ein Konzert nicht fehlen: Ab 21 Uhr feiern wir mit einem Livekonzert von Kira Hummen und Shunsuke Oshio die Gründung von Music Düsseldorf“, so Schrader.

 

Zu den zentralen Aufgaben von Music Düsseldorf gehören die Steigerung der öffentlichen Aufmerksamkeit und des Verständnisses für die Belange der Musikwirtschaft. Dazu zählen aktive Meinungsbildung und Lobbyarbeit in Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Öffentlichkeit sowie die Vertretung der Interessen der Mitglieder im politischen und gesellschaftlichen Raum. Ein weiterer Fokus liegt auf der nachhaltigen Verankerung der Musikwirtschaft als Teil der Kreativwirtschaft im Bewusstsein der Stadt Düsseldorf und ihrer Umgebung.

 

Der Verein will die Fortbildung der Mitglieder fördern und Existenzgründer in der Musikwirtschaft unterstützen. Zudem soll durch den Verein der Austausch mit regionalen Musik- und Kulturförderern gefördert und zur Stadtentwicklung beigetragen werden, um die Wahrnehmung Düsseldorfs als bedeutendem Musikstandort zu verbessern. Ein Ziel ist die Stärkung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und die Erhöhung der Standortattraktivität.

 

Music Düsseldorf setzt sich für den Aufbau eines starken Mitglieder-Netzwerks ein und will den sozialen Zusammenhalt durch kulturelle Aktivitäten fördern. Darüber hinaus unterstützt der Verein eine nachhaltige Entwicklung der regionalen Musikwirtschaft.

 

Foto (v.l.n.r.): Daniela Stork, Hamed Shahi, Felix Wursthorn, Melanie Schrader. (Fotocredit: Kai Kuczera)

 

www.d-live.de

 

BDKV bietet Live-Branche neuen Service für mehr Rechtssicherheit

BDKV bietet Live-Branche neuen Service für mehr Rechtssicherheit

Viele Veranstalter im Live-Entertainment kennen das: Sie entwickeln ein Konzept oder starten eine Veranstaltung/Veranstaltungsreihe mit einem Titel, lassen ihn aber nicht direkt beim Deutschen Patent- und Markenamt schützen. Warum auch? Den Erfolg der neu kreierten Veranstaltung kann man nicht vorhersehen, die Bearbeitungszeiten durch das Amt sind lang und die Kosten hoch.

 

Problematisch kann es dann aber zum Beispiel werden, wenn das „ungeschützte” Event bestens läuft, bekannter wird und Nachahmer findet. Was ist zu tun, wenn ähnliche Events mit fast gleichem Titel auf den Markt gehen? Hier setzt der Titelschutzanzeiger des Bundesverbandes der Konzert- und Veranstaltungswirtschaft (BDKV) an: Dieser soll seinen Mitgliedern wie auch der ganzen Live-Branche mehr Rechtssicherheit zu günstigen Konditionen bieten.

 

In der Veranstaltungsbranche kann es immer wieder zu teuren und riskanten Konflikten kommen, wenn Rechte an Titeln von Veranstaltungsreihen oder Konzepten nicht rechtzeitig rechtlich geschützt wurden. In anderen Medienbranchen, wie der Buch- oder der Filmbranche, gibt es längst eine gängige Lösung, die der der BDKV nun auch für die Veranstaltungsbranche anbietet: die Titelschutzanzeige.

 

Wo liegt das Konfliktpotential? „Ein Titelschutz ist hilfreich und wirksam, wenn etwa zwei Veranstaltende den gleichen oder einen ähnlichen Titel verwenden. Oder wenn mehrere Stakeholder einer Veranstaltung je eigene Interessen mit ihrem Titel verfolgen“, erklärt Dr. Johannes Ulbricht, Justiziar des BDKV. „Zwar gibt es dieses Problem auch in anderen Medienbranchen, aber in der Veranstaltungsbranche sind die Bedingungen sehr spezifisch: Die Werbung erfolgt besonders geballt und besonders kurzfristig in Hinblick auf die näher rückenden Veranstaltungstermine. Durch diesen besonderen Zeitdruck lässt sich ein verwechslungsähnlicher Titel nur sehr schwer wieder ändern, wenn er erst einmal in der Welt ist. Und andersherum erscheint es vielen Veranstaltenden bei der Kreation von neuen Veranstaltungen oftmals nicht notwendig, diese Titel auch direkt zu schützen: Den Erfolg einer Veranstaltungsreihe kann man schließlich meist nicht vorhersehen“.

 

Was kann die Titelschutzanzeige leisten? Veranstaltungstitel sind nach dem Markengesetz schutzfähig. Grundsätzlich erwirbt diejenige (juristische) Person, die den Titel als erste verwendet, die Rechte hieran (§ 5 Abs. 3, 15 MarkenG). „Die Titelschutzanzeige entfaltet sofortigen Schutz davor, dass Ihnen ein Mitbewerber den attraktiven Titel Ihrer Veranstaltung ‘wegschnappt’, während Sie eine Veranstaltung oder Veranstaltungsreihe mit hohem Aufwand vorbereiten und bewerben“, so Ulbricht. „Das ist möglich, weil wir mit der Titelschutzanzeige in den ‘relevanten Verkehrskreisen’, also bei den professionellen Veranstaltenden, in branchenüblicher Weise auf die bevorstehende Verwendung des Titels hinweisen. So werden Konflikte und Verwechslungen bei Veranstaltungstiteln und die hieraus resultierenden Kosten und Risiken frühzeitig vermieden.“

 

Auf der BDKV-Webseite können ab sofort Titelschutzanzeigen geschaltet werden, wobei Verbandsmitglieder einen Nachlass von fünfzig Prozent erhalten. „Der BDKV Titelschutzanzeiger ist das neuste Werkzeug in unserem Werkzeugkasten“, sagt Johannes Everke (Foto), Geschäftsführer des BDKV. „Erst im April sind wir mit unserer externen Meldestelle nach Hinweisgeberschutzgesetz an den Start gegangen, was ein zweites innovatives Leuchtturmprojekt ist. Zusätzlich profitieren die Mitglieder von zahlreichen Vertragsmustern, Codes of Conducts, unserer FAQ zu branchenrelevanten Rechtsthemen und natürlich der allgemeinen exklusiven Rechtsberatung durch die beiden Verbandsjustiziare, Dr. Johannes Ulbricht und Götz Schneider-Rothhaar.“

 

(Foto: Ann-Christine Krings Photography)

 

www.bdkv.de

 

Fulminanter AC/DC-Tourstart auf Schalke

54.000 Fans aus der ganzen Welt strömten am 17. Mai 2024 in die ausverkaufte Veltins Arena in Gelsenkirchen, um AC/DC und deren mittlerweile fünfzigjährige Bandgeschichte zu feiern. „Power Up“ hieß es um 20:30 Uhr für die erste von elf Deutschland-Shows der australischen Rocker. Die Band spielte ein 24 Tracks umfassendes Set aus Hits und Deep Cuts aus ihrem gesamten Katalog - vom ersten Album „High Voltage“ bis zu ihrem neuesten Werk „Power Up“, das in 21 Ländern auf Platz 1 einstieg.

 

Angus Young, Brian Johnson, Stevie Young, Matt Laug und Chris Chaney zeigten sich in Gelsenkirchen in Bestform. Mit „If You Want Blood, You’ve Got It“ starteten sie ihre mehr als zweistündige Bühnenshow und präsentierten im Verlauf weitere Meilensteinen der Rockgeschichte, darunter „Thunderstruck“, „Hells Bells“, „You Shook Me All Night Long“, „High Voltage“, „Highway To Hell“ und „Whole Lotta Rosie“. Und auch die eine oder andere Live-Überraschung, wie „Demon Fire“ und „Shot In The Dark“, stand auf dem Programm.

 

Im Rahmen der „Power Up“-Tour, der ersten Europatournee der Band seit acht Jahren, werden AC/DC in diesem Sommer weitere zwanzig Termine in Deutschland, Italien, Spanien, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, England, der Slowakei, Belgien, Frankreich und Irland spielen.

 

Am 21. Mai werden sie ein zweites Mal in Gelsenkirchen auftreten, gefolgt von Stationen in München (9. und 12. Juni), Dresden (16. und 19. Juni), Hockenheimring (13. Juli), Stuttgart (17. Juli), Nürnberg (27. Juli) und Hannover (31. Juli und 4. August). Resttickets für einzelne Shows sind unter www.eventim.de sowie an offiziellen Vorverkaufsstellen erhältlich.

 

Parallel zu den Auftritten in der Veltins Arena eröffneten AC/DC die „High Voltage Dive Bar“ in der Gelsenkirchener Kaue (Wilhelmenstraße 176), die bis zum 22. Mai geöffnet sein wird. Die Bar bietet die Möglichkeit, sich mit anderen AC/DC-Fans zu treffen, AC/DC-Memorabilien zu kaufen und exklusives Merch zu erwerben, darunter einige ganz besondere Vinyl-Veröffentlichungen. Vom 9. bis 13. Juni wird es die „High Voltage Dive Bar“ auch in München geben.

 

www.eventim.de

www.acdc.com

 

Creative Technology introduces Elation Proteus Radius beam light to US market

Creative Technology introduces Elation Proteus Radius beam light to US market

Creative Technology is the first in the US to take delivery of Elation’s new Proteus Radius beam light. Ian Dobson, Technical Director-Lighting at Creative Technology, first saw the fixture at the LDI show in December 2023 and immediately recognized its potential. “We were in need of a fast-moving, eye-candy style light suitable for corporate settings”, he says. “The Radius fit the bill.”

 

According to Dobson, the fact that the Radius is not subject to FDA regulation and can be operated without a certification or permit was also a deciding factor in its choice. He adds that the fixture’s relative light weight (42 lbs/19 kg) is another key benefit given the weight restrictions in many of the corporate ballrooms and convention centers they work in.

 

CT and Elation have enjoyed a strong relationship over many years. “This was another opportunity to work with Elation to secure some of the newest technology out there”, says Dobson. “It felt like the perfect time to jump in early and be ahead of the crowd.”

 

(Photo: Creative Technology/Elation)

 

www.elationlighting.com

 

Harting setzt Kooperation mit Deutschem Handballbund bis 2027 fort

Harting setzt Kooperation mit Deutschem Handballbund bis 2027 fort

Die Harting Technologiegruppe setzt ihre Sponsoringaktivitäten beim Deutschen Handballbund (DHB) für weitere drei Jahre fort. Auf dem Messestand der Hannover Messe 2024 waren Benjamin Chatton, DHB-Vorstand Finanzen und Recht, Martin Heuberger, Bundestrainer der deutschen U20/21-Nationalmannschaft, sowie U21-Weltmeister und A-Nationalspieler Renars Uscins zu Gast, um zusammen mit Philip Harting, CEO der Harting Technologiegruppe, die Fortsetzung der Partnerschaft zu verkünden.

 

„Unsere Partnerschaft mit dem DHB ist erfolgreiches Branding“, sagt Philip Harting. „Handball passt hervorragend zu unseren Unternehmenswerten. Das U21-Team ist Weltmeister, die DHB-Männer haben eine gute Europameisterschaft gespielt und sind nach erfolgreicher Qualifikation bei den Olympischen Spielen in Paris dabei. Mit Begeisterung haben wir die Partien verfolgt und dabei die großartigen Erfolge der letzten Wochen und Monate mitgefeiert. Da bleiben wir selbstverständlich als Partner weiterhin am Ball.“

 

„Harting und DHB passen einfach zusammen“, ergänzt Benjamin Chatton. „Gemeinsam nehmen wir das nächste Ziel ins Visier: die Weltmeisterschaft der Männer 2027 im eigenen Land.“ Auf den Spielerhosen der Männer- und Jugendmannschaften leuchtet daher weiterhin das Harting-Firmenlogo. Ebenso seien neben den klassischen Marketing-Leistungen auch gemeinsame Aktivitäten zur Ausbildung sowie Jugend- und Nachwuchsförderung geplant, die das Harting-Engagement als Jugendförderer unterstreichen sollen.

 

Foto (v.l.n.r.): Renars Uscins, Philip Harting, Martin Heuberger und Benjamin Chatton. (Fotocredit: Harting/DHB)

 

www.harting.com

 

Deutsches Musikinformationszentrum präsentiert bundesweites Kursportal für 2024

Deutsches Musikinformationszentrum präsentiert bundesweites Kursportal für 2024

Bildung und Wissenserwerb sind ein lebenslanger Prozess. Für alle, die neue Fähigkeiten erlernen oder vorhandenes Wissen vertiefen möchten, bietet das Deutsche Musikinformationszentrum (MIZ) eine umfassende Informationsplattform: Über 1.500 Musikkurse hat das MIZ in seinem Kursportal www.miz.org/kurse für das Jahr 2024 deutschlandweit zusammengetragen.

 

Von der Chor- oder Orchesterfreizeit bis hin zu Lehrgängen für Ensembleleiter, Meisterkursen oder Praxisworkshops im Kulturmanagement finden Musiker, Pädagogen, Amateure oder Profis ein breites Spektrum an Angeboten. „Dieser Service ist deutschlandweit einmalig: Man muss nicht auf den Internetseiten unzähliger Anbieter nach Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten recherchieren - im MIZ erhält man alle Infos mit nur wenigen Klicks, und der passende Kurs ist schnell gefunden“, sagt Stephan Schulmeistrat, Leiter des Deutschen Musikinformationszentrums.

 

Die Recherchemöglichkeiten des MIZ-Kursportals sind vielfältig. Durch inhaltlich-systematische, geografische und terminliche Filter ermöglicht es eine präzise Suche nach individuellen Bedürfnissen. Interessierte können nach Kursen in einer bestimmten Region, zu einem spezifischen Zeitpunkt oder zu einem bestimmten Thema suchen. Sämtliche Kursdarstellungen verfügen über Angaben zu Kursinhalt, Zielgruppe, Kosten, Veranstalter, Anmeldeschluss und Anmeldung.

 

Das Angebot des Deutschen Musikinformationszentrums, einer Einrichtung des Deutschen Musikrates (DMR), basiert auf einer Kooperation mit den Bundes- und Landesmusikakademien sowie zahlreichen weiteren öffentlichen und privaten Veranstaltern. Es wird von der der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien (BKM), der Kulturstiftung der Länder (KSL), der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL) sowie der Stadt Bonn gefördert.

 

(Foto: MIZ/DMR)

 

www.miz.org

www.musikrat.de

 

Tube UK invests in D&B KSL

Tube UK invests in D&B KSL

Manchester-based audio specialists Tube UK take delivery of a new D&B Audiotechnik KSL line array speaker system plus assorted rigging elements in a significant investment. This initial order comprises twenty KSL8 and four KSL12 top cabinets plus eight KSL-Subs, a new system which is added to Tube’s existing stocks of D&B Y- and V-Series together with the associated D80 amplifiers that the company already owns.

 

Tube works extensively in the music, performance, arts, and corporate/industrial event sectors, also specialising in managing audio for quirky, complex, and challenging projects. Since the post-pandemic restart, shows have been steadily growing, getting more sonically ambitious and being staged in larger venues. “It was absolutely the right time for us to step up and invest in a system for medium to large rooms and spaces”, says Tube’s Melvyn Coote (pictured). The products were delivered through Solotech, D&B’s UK sales partner.

 

Tube already has rental orders being placed for the KSL system by their clients, including Factory International for a 5,000-capacity warehouse space - measuring 85 by 35 metres with 21 metres of height clearance - within their new venue, Aviva Studios. Working with Manchester International Festival (a city-wide event delivered by Factory International every two years) for over twenty years, Tube had Aviva Studios in mind when selecting KSL as a product to support this ongoing collaboration.

 

Tube has been investing in D&B since the company was started in 2001 and has kept moving with the technology. Initially the E-Series was purchased for conferences and corporates, next came the Q-Series, which was their first line array system, then the Y-Series which expanded upwards to the V-Series. Melvyn Coote, together with other Tube engineers, attended D&B’s KSL training session.

 

(Photos: Tube UK)

 

www.tubeuk.com

www.dbaudio.com

 

Tube UK invests in D&B KSLTube UK invests in D&B KSL

Paragon Projection, Vortek Design, and Event Concept join forces for investment in ROE Visual Topaz

Paragon Projection, Vortek Design, and Event Concept join forces for investment in ROE Visual Topaz
Paragon Projection, Vortek Design, and Event Concept join forces for investment in ROE Visual Topaz

UK-based companies Paragon Projection, Vortek Design, and Event Concept, have announced a strategic joint investment in Topaz 2.6 LED panels from ROE Visual. The combined investment totals over 328.5 square meters of Topaz 2.6 LED standard and curved panels.

 

By aligning their purchases, the three companies ensure seamless cross-rental opportunities, offering clients access to a large inventory of compatible LED panels. This unified approach eliminates concerns about color differences and ensures consistent visual quality across various events and productions.

 

“This unique partnership may expand further in the near future, as additional rental companies are considering joining this Topaz alliance”, states Nick Shaw, Business Development Director at ROE Visual UK.

 

(Photos: ROE Visual)

 

www.roevisual.com

 

Tieline Bridge-IT II Codec wins Best of Show Award at NAB

Tieline Bridge-IT II Codec wins Best of Show Award at NAB

The Tieline Bridge-IT II codec has won a Radio World Best of Show Award at the 2024 NAB Show in Las Vegas. This annual award acknowledges and recognizes the best products and solutions in the technology and media industries on show at the convention.

 

Tieline’s Bridge-IT II codec delivers broadcast solutions for home studios and simple remote broadcasts, studio-to-transmitter links (STLs), studio-to-studio links (SSLs), and multi-unicasting and multicasting applications.

 

“Tieline is proud to win the Radio World Best of Show Award in 2024 for the new Bridge-IT II codec”, says Will McLean, CEO Tieline Group of Companies. “The feedback from customers and dealers at the NAB Show was extremely positive and we are sure the codec will be very popular from both a feature set and price point perspective.” The judging team remarked that “the quality throughout the field was extremely impressive and all of our judges left the show full of praise for the entrants they visited”.

 

Bridge-IT II includes a front panel screen and keypad for menu navigation, XLR analog and digital AES inputs, and a wide range of encoding options. New features to support modern networking requirements include native support for AES67, ST2110-30, Livewire, Ravenna and AMWA NMOS IS-04 and IS-05; two full-duplex mono connections, or full duplex stereo; Ethernet and AoIP ports; failover to another connection, HTTP stream, or audio file playback; support for SIP and wireless cellular modems. The Bridge-IT II codec is expected to ship around mid-year.

 

(Photo: Tieline)

 

www.tieline.com

 

Pliant wins 2024 NAB Show Product of the Year Award

Pliant wins 2024 NAB Show Product of the Year Award

Pliant Technologies’ CRP-C12 Compact Radio Pack is an Audio Production, Processing and Networking category winner in the 2024 NAB Show Product of the Year Awards. This official awards program recognizes some of the most significant and promising new products and technologies showcased by exhibitors at the NAB Show.

 

The CRP-C12 is a newly designed compact Radio Pack (RP) that was created specifically for use with any CrewCom or CrewCom CB2 professional wireless intercom system. It measures approximately 3.5 in. x 3.5 in. (9 cm x 9 cm), while weighing under 9 oz./255 g.

 

NAB Show Product of the Year Award winners were selected by a panel of industry experts in fifteen categories and announced in a live awards ceremony at the NAB Show on April 16. To be eligible for an award, nominated products had to come from companies exhibiting at the 2024 NAB Show and be delivered within the 2024 calendar year.

 

(Photo: Pliant Technologies)

 

www.plianttechnologies.com

www.nabshow.com

 

Proske gibt Leitfaden zu Nachhaltigkeitsmanagement heraus

Proske gibt Leitfaden zu Nachhaltigkeitsmanagement heraus

Nachhaltigkeitsmanagement ist Teil des Beratungsportfolios der Proske GmbH. Das Unternehmen berät seine Kunden hinsichtlich der Umsetzung nachhaltiger Geschäftspraktiken und entwickelt Lösungen für ökologische, soziale und ökonomische Herausforderungen. Dazu hat die Münchener Event-Agentur einen neuen Leitfaden für eine Nachhaltigkeitsstrategie von Veranstaltungen herausgegeben.

 

„Wir bei Proske glauben, dass Nachhaltigkeit nicht nur ein Trend, sondern eine grundlegende Verantwortung ist“, sagt Lennart Bendix (Foto), Nachhaltigkeitsspezialist bei Proske. „Unser neuer Leitfaden für die Nachhaltigkeitsstrategie von Veranstaltungen soll Organisationen dabei helfen, umweltbewusste Praktiken während des gesamten Lebenszyklus einer Veranstaltung, von der Planung und Durchführung bis hin zur Analyse nach der Veranstaltung, umzusetzen.“

 

Eines der wichtigsten Prinzipien ist die Adaption des repräsentativen 9-R-Modells der Kreislaufwirtschaft an den Kontext des Veranstaltungsmanagements. Dieser Rahmen, der über die traditionellen Recyclingbemühungen hinausgeht, betont einen ganzheitlichen Ansatz für das Materialmanagement und setzt sich aus verschiedenen R-Wörtern zusammen:

Refuse - Proske möchte seine Kunden ermutigen, Veranstaltungsmaterialien kritisch zu bewerten und unnötige Dinge, die keinen Mehrwert bieten, zu streichen.

Rethink - Durch die Digitalisierung von Materialien und die Entscheidung für Anmietungen für die Produktion möchte Proske dazu beitragen, den ökologischen Fußabdruck von Veranstaltungen zu reduzieren.

Reduce - Proske möchte mit seinen Kunden zusammenarbeiten, um den Gesamtverbrauch zu minimieren und die Effizienz der Ressourcennutzung zu fördern.

Reuse - Durch strategisches Design und Planung möchte Proske die Wiederverwendung von Materialien ermöglichen, um deren Lebensdauer zu verlängern und den Abfall zu minimieren.

Repair - Proske möchte sich für die Reparatur von Gegenständen einsetzen, um ihre Nutzungsdauer zu verlängern und den Bedarf an Ersatz zu verringern.

Refurbish - Proske möchte Kunden bei der Modernisierung und Wiederverwendung vorhandener Materialien unterstützen, um ihnen neues Leben einzuhauchen.

Remanufacture - Proske möchte Möglichkeiten zur Wiederherstellung und Verbesserung von Materialien erforschen, um deren Nutzen zu maximieren und Abfall zu minimieren.

Recyceln - Proske möchte die verantwortungsvolle Entsorgung von Materialien durch Recycling-Initiativen und das Design von Produkten für eine einfache Demontage und Wiederverwertung fördern.

Recover - Proske möchte bei der Energierückgewinnung aus Abfallverbrennungsprozessen beraten, um die Umweltauswirkungen zu minimieren.

 

„Die Einbeziehung der neun ‘Rs der Kreislaufwirtschaft’ in die Veranstaltungsplanung ermöglicht es uns, über konventionelle Recycling-Bemühungen hinauszugehen und einen ganzheitlicheren Ansatz zur Nachhaltigkeit zu verfolgen“, so Bendix. „Durch die Übernahme dieser Prinzipien der Kreislaufwirtschaft können Organisationen nicht nur ihren ökologischen Fußabdruck verringern, sondern auch Innovation vorantreiben und Werte für alle Beteiligten schaffen.“

 

(Foto: Proske)

 

www.proske.com

 

Fwd: will Veranstaltungswirtschaft mit BNW-Mitgliedschaft stärken

Die Fwd: Bundesvereinigung Veranstaltungswirtschaft ist dem BNW Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft e.V. beigetreten. Durch die neue Mitgliedschaft sollen sich neue Möglichkeiten eröffnen, die Veranstaltungsbranche in Zukunft nachhaltiger zu gestalten.

 

Die Bundesvereinigung ist die Heimat für Akteure der Veranstaltungswirtschaft. Der BNW ist eine Plattform für alle, die nachhaltiges Wirtschaften in den Fokus rücken. Die beiden Netzwerke böten nach eigenen Angaben zahlreiche Synergieeffekte. Ziel der Bundesvereinigung sei es, das Thema „Nachhaltiges Wertschaften in der Veranstaltungsindustrie“ voranzubringen. „Wertschaften“, ein Begriff des BNW, stehe für „nachhaltiges Wirtschaften“. Die Mitgliedschaft im BNW solle helfen, eine Brücke zu den Pionieren der Nachhaltigkeit zu schlagen und von deren Expertise zu profitieren.

 

„Wir freuen uns, die Mitgliedschaft am internationalen Tag der Erde, dem 22. April 2024, bekanntzugeben und diese ab sofort mit Leben und aktivem Austausch zu füllen“, kommentiert Marko Roscher, Referent Nachhaltigkeit Fwd:. Der Austausch mit den Nachhaltigkeitsexperten des BNW eröffne neue Perspektiven und Handlungsspielräume für nachhaltigeres Wirtschaften in der Veranstaltungsbranche. Dies spiegele sich in konkreten Projekten wie der Konvoi-Lösung zur ISO20121-Zertifizierung wider, die von der Bundesvereinigung bereits angeboten wird, um nachhaltigere Events und Veranstaltungsbetriebe zu fördern.

 

Alexander Ostermaier, Geschäftsführer Fwd:, betont die Bedeutung dieser Partnerschaft: Die Mitgliedschaft ermögliche eine interdisziplinäre Vernetzung mit den Pionieren nachhaltiger Transformation. „Diese Kooperation ist ein Schlüssel zur Bewältigung wichtiger Herausforderungen“, so Ostermaier.

 

Der BNW Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft e.V. ist ein parteipolitisch unabhängiger Unternehmensverband, der sich für Umwelt- und Klimaschutz einsetzt und als gemeinnützig anerkannt ist. Mit seinen Bildungsprojekten verbindet der BNW Wirtschaft, Soziales und Ökologie. Zusätzlich koordiniert der Verband Initiativen wie „Entrepreneurs For Future“ und wirkt durch seinen europäischen Dachverband Ecopreneur.eu auch in Brüssel.

 

www.forward.live

 

BigBox Allgäu setzt auf Energieeffizienz

BigBox Allgäu setzt auf Energieeffizienz
BigBox Allgäu setzt auf Energieeffizienz

Der alljährliche Earth Day am 22. April 2024 rückt näher, und die Bedeutung von Nachhaltigkeit in jedem Aspekt unseres Lebens wird immer dringlicher. Auch die BigBox Allgäu arbeitet an einer nachhaltigen Zukunft und setzt Zeichen für die Umwelt.

 

Nach einer längeren Planungsphase soll in diesem Jahr die Raumbeleuchtung der BigBox Allgäu erneuert und herkömmliche Leuchtmittel durch energieeffiziente LEDs ersetzt werden. Trotz gleicher oder sogar höherer Lichtleistung könne der Energiebedarf dadurch von 50 kW auf 16 kW reduziert werden.

 

Auch das BigBox Allgäu Hotel setzt sich für Ressourcenschonung ein: Bereits seit Juli 2022 wird dort die innovative Go Green Option angeboten. Alle Hotelgäste erhalten die Möglichkeit, bei mehrtägigen Aufenthalten selbst zu entscheiden, ob ihr Zimmer gereinigt werden soll oder nicht. Bei einer Übernachtung von zwei Nächten kann die Option einmal genutzt werden, bei drei Nächten zweimal etc. Das Zimmer wird in diesem Fall nicht gereinigt, und Handtücher werden nicht ausgetauscht. Als Ausgleich erhält der Gast pro eingesparter Zimmerreinigung einen Gutschein über 5 Euro für das hauseigene Restaurant.

 

Bereits seit über einem Jahrzehnt demonstriert die BigBox Allgäu als führendes Veranstaltungszentrum im Allgäu Umweltverantwortung, indem sie sich ausschließlich mit Ökostrom aus Wasserkraft versorgt - eine Praxis, die seit 2011 besteht. Die daraus resultierende jährliche Einsparung von etwa 250 Tonnen CO2 entspreche der Speicherfähigkeit eines Waldes von fast 200.000 Quadratmetern.

 

Das Jahr 2013 markierte einen weiteren Meilenstein mit der Einführung von Getränkebechern aus Pflanzenstärke bei Veranstaltungen. Diese erdölfreien Becher sind komplett recyclebar und industriell kompostierbar. Ein weiterer Schritt in Richtung Eigenversorgung gelang 2014 mit einer 978 Quadratmeter großen Photovoltaikanlage. Diese Maßnahme ermöglicht es der BigBox, sich seitdem selbst mit einem Anteil des benötigten Stroms zu versorgen, der dem Verbrauch von 47 deutschen Durchschnittshaushalten entspreche.

 

Im Bereich Upcycling ging die BigBox Allgäu im Jahr 2015 eine Partnerschaft mit den Allgäuer Werkstätten ein, um aus alten Werbebannern stylische Taschen zu kreieren, die in verschiedenen Formaten in der Ticketverkaufsstelle der BigBox Allgäu erhältlich sind.

 

Seit 2019 gibt es im hauseigenen Lokal der BigBox Allgäu ein kulinarisches Event unter dem Titel „From nose to tail & From leaf to root“, bei dem die ganzheitliche Verarbeitung von Lebensmitteln im Mittelpunkt steht. Aus Fleischstücken und Gemüsesorten, die aktuell in gastronomischen Standardangeboten eine sehr geringe Rolle spielen, kreiert das Küchenteam des Restaurants Gerichte, die zeigen sollen, dass sich Nachhaltigkeit in der Küche auch auf dem Teller schmackhaft präsentieren kann.

 

Der Frühling 2021 brachte die Ankunft von zwei Bienenvölkern auf dem Dach der BigBox. Deren Honig wird zweimal jährlich geerntet und im hauseigenen Restaurant angeboten. Und im Herbst 2022 wurde ein System zur energieeffizienten Beheizung der Veranstaltungs- und Konferenzräume der BigBox eingeführt, um den Energieverbrauch möglichst gering zu halten und wertvolle Ressourcen zu schonen.

 

(Fotos: BigBox Allgäu/Peter Roth)

 

www.bigboxallgaeu.de

 

BigBox Allgäu setzt auf EnergieeffizienzBigBox Allgäu setzt auf Energieeffizienz

Roxx ernennt Earpro & EES und Midwich Portugal zu Vertriebspartnern für Spanien und Portugal

Roxx ernennt Earpro & EES und Midwich Portugal zu Vertriebspartnern für Spanien und Portugal

Die deutsche Beleuchtungsfirma Roxx setzt ihr Wachstum in den europäischen Märkten fort und gibt eine Vertriebsvereinbarung mit Earpro & EES und Midwich Portugal bekannt. Ab sofort werden die iberischen Midwich-Unternehmen das gesamte Roxx-Produktportfolio exklusiv in Spanien und Portugal vertreiben.

 

In diesem Gebiet vertreiben Earpro & EES und Midwich Portugal als Teil der Midwich Group seit über dreißig Jahren audiovisuelle Lösungen führender Hersteller. Das Vertriebsportfolio deckt neben Ton- und Lichttechnik auch Rigging, Projektionstechnik und Video ab.

 

Earpro & EES und Midwich Portugal sind im Vertriebsgebiet mit Niederlassungen in Madrid, Barcelona, San Sebastián und Lissabon, die jeweils auch Show- und Trainingsräume umfassen, aufgestellt. Das multidisziplinäre Team umfasst achtzig Personen. Eine eigene technische Abteilung und ein technischer Kundendienst stehen Kunden und Anwendern vor und während Projekten als Produktspezialisten zur Verfügung. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen über ein Handelsnetz, da sich über die gesamte iberische Halbinsel erstreckt.

 

„Die iberische Halbinsel ist ein wichtiger Markt in der Entertainment-Industrie. In Earpro & EES und Midwich Portugal haben wir einen Vertriebspartner gefunden, der nicht nur unsere Produkte am Markt platziert, sondern auch Trainings und technischen Support für unsere Anwender bietet“, kommentiert Roxx-Geschäftsführer Thorsten Sattler. „Damit sind wir in Spanien und Portugal bestens vertreten.“

 

(Foto: Midwich Group/Roxx)

 

www.roxxlight.com

 

Neue Investitionsrunde bei Bildkraft

Neue Investitionsrunde bei Bildkraft

Der AV-Technik-Vermieter Bildkraft aus Freital baut sein Portfolio im Kernsegment LED- und Großformat-Displays weiter aus. Auf der Einkaufsliste standen unter anderem 110-Zoll-UHD-Displays von LG und ultraschwarze, hochauflösende LED-Panels aus der DB-Serie von Infiled. Ebenfalls neu im Bildkraft-Verleih sind die Panasonic UE160 (Foto) als PTZ-Kamera für lichtarme Szenarien sowie der Hardware-Mediaplayer xPressCue von Theatrixx.

 

Bildkraft hatte bereits im vergangenen Jahr in LED-Panels des chinesischen Herstellers Infiled investiert. Jetzt wird das vorhandene Outdoor-Material aus der AR-Serie mit 3,9 Millimeter Pixelabstand durch Indoor-Kabinette der mehr als doppelt so hoch auflösenden DB-Serie ergänzt. Hier liegt der Abstand der Leuchtpunkte bei 1,5 Millimetern.

 

(Foto: Bildkraft/Panasonic)

 

www.bildkraft.tv

 

AVM Veranstaltungstechnik investiert in Coda Audio CiRay

AVM Veranstaltungstechnik investiert in Coda Audio CiRay
AVM Veranstaltungstechnik investiert in Coda Audio CiRay

AVM Veranstaltungstechnik hat sein Technik-Portfolio um zwei Dutzend CiRay-Systeme von Coda Audio erweitert. „Es schließt die Lücke zwischen dem großen AiRay und dem kleinen N-Ray“, sagt AVM-Marketing-Chef Matthias Kühl über das kompakte Doppel-10-Zoll-3-Wege-Line-Array-System.

 

Der in der Nähe von Bremen ansässige Event-Dienstleister ist ein langjähriger und dazu einer der größten Coda-Audio-User in Deutschland. Ihren ersten Einsatz bekamen die neuen CiRay-Systeme beim Bremer Radsport-Event „Sixdays“.

 

(Fotos: Christoph Eisenmenger)

 

www.codaaudio.com

 

WS Spalluto wird neuer Distributor für Optoma Deutschland

Nach langjähriger Zusammenarbeit haben Optoma und WS Spalluto eine neue Vertriebspartnerschaft bekanntgegeben. WS Spalluto ist ab sofort autorisierter Distributor und bedient Kunden mit Optomas Produktpalette.

 

Bereits seit 2006 arbeitet WS Spalluto mit Optoma zusammen, um passende Projektoren für die eigens vertriebenen Leinwände anzubieten. In den letzten Jahren wurde die Zusammenarbeit mit Optoma über das komplette Produktportfolio von Projektoren, interaktiven Displays sowie Nontouch-Displays und LED-Wänden weiter ausgebaut.

 

„Durch diese erweiterte Partnerschaft als offizieller Distributor können wir unseren Kunden nun eine noch schnellere Verfügbarkeit und Produktvielfalt bieten“, sagt Luisa Spalluto-Fähndrich, Geschäftsführerin bei WS Spalluto. „Wir als familiengeführter AV-Distributor legen sehr viel Wert auf Komplettlösungen mit den neuesten Produktinnovationen, individueller Beratung und Projektbegleitung.“

 

www.optoma.de

www.wsspalluto.de

 

Robe announces new Norwegian distributor

Robe announces new Norwegian distributor

Robe has announced Oslo-based Prostage as its new exclusive distributor for Norway. Prostage AS was established in 2008 by CEO Gunnar Waldemar Naas with the main goal of offering professional lighting, sound, and stage products. A full-time staff of 22 manage operation including a large showroom and expansive warehouse facilities incorporating a service centre.

 

With several high-profile industry brands already onboard, Prostage has a substantial product portfolio and works across all disciplines of the professional entertainment and leisure universe. Between 2013 - when co-owner Carl Tidemann joined Prostage - and 2022, the turnover increased ten-fold, and the company became established as a leading player in Norway.

 

Prostage has also won seven Gazelle Business Awards - given to dynamically developing enterprises based on increased turnover and profitability - in the last eight years.

 

Pictured (left to right): Carl Tidemann, Michel Arnst (Robe key account manager, Europe), and Gunnar Waldemar Naas. (Photo: Prostage/Robe)

 

www.robe.cz

www.prostage.no