Business News

Business News Schlagzeilen

Boris Blank feiert Weltpremiere seines neuen Solo-Albums in Dolby Atmos

16/02/2024

DAS Audio setzt Messeauftritte bei der Prolight + Sound fort

15/02/2024

Cologne Hunters investieren in Roxx Cluster S2

15/02/2024

Schoko Pro investiert in weitere Beschallungslösungen von Meyer Sound

13/02/2024

Lang Baranday wird Kindermann-Distributionspartner in der Schweiz

13/02/2024

Powersoft partners with Ferrari

13/02/2024

DirectOut announces new partnership with Advanced Telemedia

13/02/2024

TAF reveals new “face” with The Factory

30/01/2024

Exertis AV wird neuer Distributor für Moka Technology

29/01/2024

PRG investiert in LD Systems Maila

25/01/2024

Etat für Auslandsmesseprogramm zurück bei 44 Millionen Euro

22/01/2024

Uber sichert sich Namensrechte für Eventlocations in Berlin und verkündet Partnerschaft mit der Anschutz Entertainment Group

19/01/2024

Aktuelle deutschsprachige Musik prägt Streaming-Jahr 2023

18/01/2024

„HR- & Gehaltsreport 2023“ veröffentlicht

18/01/2024

Sound Network Ltd rebrands as DPA Microphones UK

18/01/2024

Tobias Hunke erhält „Music-Tech Award“ beim PopAward, Serpentin wird „Artist of the Year“

17/01/2024

OCA Alliance announces publication of AES70-2023 core standards

17/01/2024

AVIXA Foundation announces the Brad Sousa Impact Fund

17/01/2024

DirectOut eröffnet neuen Unternehmenssitz in Mittweida

16/01/2024

Wharfedale Pro enters 25th year of operations

16/01/2024

AVIXA präsentiert auf der ISE 2024 eine Woche zum Lernen und Netzwerken

15/01/2024

Umstrukturierung bei NicLen und Publitec

12/01/2024

Exertis AV wird neuer Distributor für Maxhub

12/01/2024

Soweto Theatre invests in Robe Esprites

09/01/2024

Mixing and recording engineer Maria Elisa Ayerbe produces Paula Arenas album with KRK

08/01/2024

Boris Blank feiert Weltpremiere seines neuen Solo-Albums in Dolby Atmos

Boris Blank feiert Weltpremiere seines neuen Solo-Albums in Dolby Atmos

Boris Blank, Gründer der Schweizer Band Yello, hat am 15. Februar 2024 im Dolby Cinema in München vor mehr als 300 Fans und Branchengästen in einer Weltpremiere sein neues Solo-Album „Resonance“ im Dolby-Atmos-Sound vorgestellt. Gastgeber des Listening-Events im Kinosaal des Mathäser Filmpalasts waren das Label IAN Records, der Vertrieb Virgin Music und Dolby.

 

Die zwölf Tracks auf „Resonance“ wurden ursprünglich für ein Thermalbad bei Zürich in Auftrag gegeben. Stefan Bock und Stefan Zaradic von IAN Records nutzten das vom Fraunhofer Institut entwickelte Spatial-Sound-Wave-System, um in den Münchner MSM-Studios eine 3D-Klanglandschaft mit meditativen Klängen für Wellness und Entspannung zu kreieren. In Zusammenarbeit mit David Ziegler, Content and Partnership Relations Manager, schufen sie außerdem den Dolby-Atmos-Mix für die Vorführung im Dolby Cinema.

 

Zuvor hatte das MSM-Team 2020 bereits das Yello-Album „Point“ in Dolby Atmos gemischt. Boris Blank hat zu dem angekündigt, auch alle kommenden Projekte in Dolby Atmos zu veröffentlichen. „Resonance“ ist unter anderem als Pure-Audio-Blu-ray+CD-Deluxe-Set erhältlich - die Pure-Audio-Blu-ray enthält ebenfalls den Dolby-Atmos-Mix.

 

(Foto: Dolby Laboratories)

 

www.dolby.com

 

DAS Audio setzt Messeauftritte bei der Prolight + Sound fort

DAS Audio setzt Messeauftritte bei der Prolight + Sound fort

DAS Audio ist bei den vier maßgeblichen Messen der Industrie im ersten Quartal 2024 präsent: Die CUE in Rotterdam, die NAMM-Show in Los Angeles und die ISE in Barcelona sind bereits absolviert, und vom 19. bis 22. März wird das Team von DAS Audio auf der Prolight + Sound in Frankfurt am Main anzutreffen sein. Gezeigt werden neue Modelle aus den Ara- und Event-Serien für Touringanwendungen und Pro-Audio-Festinstallationen.

 

Die Ara-Serie wird durch zwei aktive Pointsource-Systeme ergänzt: Ara-P28 mit Doppel-8’’/3’’-Bestückung und Ara-P12 als klassisches 12’’/3’’-System. Beide Modelle sind mit einem 1,2-KW/cont.-Class-D-Amp sowie einem DSP mit 96 kHz und inklusive Schnittstelle zur Monitoring- und Kontrollsoftware Alma ausgestattet. Aufgrund des serienmäßigen Wetterschutzes und PowerCon-True1-Netzanschlüssen entsprechen die Lautsprecher, wie alle Modelle der Ara-Serie, dem IP43-Standard. Technisch identisch ausgestattet, ist der M210 mit Doppel-10’’/3’’-Bestückung ein Bühnenmonitor mit einem asymmetrischen Hochtonhorn mit 50° x 70°.

 

Die Event-Serie von DAS Audio wendet sich hauptsächlich an lokal agierende Rentalfirmen und ist für Budget-orientierte Festinstallationen konzipiert. Neu in dieser Serie wird das Event-28A vorgestellt, ein aktives Line-Array-Modul mit Doppel-8’’/1.75’’-Bestückung und 650-W/cont.-Class-D-Bi-Amp, welches über die gleiche Waveguide-/Horn-Konstruktion wie die Ara-Serie verfügt und mit seiner Neodym-Bestückung auf ein Gewicht von 20 kg kommt. Als passender System-Subwoofer wird der Event-118A vorgstellt, ein flugtauglicher 1-x-18’’-Aktiv-Sub mit 1-KW/cont.-Class-D-Amp, der Pin-to-Pin direkt mit dem Event-28A im Flug- oder Stackingbetrieb verbunden werden kann.

 

Das Event-28A mit den Event-118A wird auch im Außenbereich F12 der Prolight+Sound zu erleben sein und mehrmals am Tag vorgeführt.

 

(Fotos: DAS Audio)

 

www.dasaudio.com

 

DAS Audio setzt Messeauftritte bei der Prolight + Sound fortDAS Audio setzt Messeauftritte bei der Prolight + Sound fort

Cologne Hunters investieren in Roxx Cluster S2

Cologne Hunters investieren in Roxx Cluster S2
Cologne Hunters investieren in Roxx Cluster S2

Die Cologne Hunters GmbH hat kürzlich in Cluster S2 von Roxx investiert. Das Unternehmen bietet seit über dreißig Jahren veranstaltungstechnischen Service unter anderem für Messen, Events, Konferenzen und Konzerte. Darüber hinaus vermieten die Cologne Hunters Equipment mit den dazugehörigen Serviceleistungen.

 

Der Roxx Cluster S2 ist ein fortschrittliches, pixelmappbares Stroboskop/Washlight, das für extrem leistungsstarke Anwendungen entwickelt wurde. Neben einer zentralen Strobe-Linie verfügt der Cluster S2 über vier weitere schmale Strobe-Linien. Zwei RGB-Pixelreihen mit jeweils 340 in sechs Segmenten steuerbaren Pixeln bieten Full-Color-Farbmischung und abstimmbares Weiß mit hohem CRI. Das Gerät ist, wie alle Modelle der Cluster-Serie von Roxx, IP65-zertifiziert.

 

Ihren ersten Einsatz hatten die Neueinkäufe in der von Kimmig Entertainment für BR und SWR produzierten „Großen Silvestershow“ im Ersten: Hier lieferten die Cologne Hunters 32 Roxx Cluster S2 an die Poolgroup GmbH für ein Jerry-Appelt-Lichtdesign.

 

(Fotos: Cologne Hunters)

 

www.roxxlight.com

 

Schoko Pro investiert in weitere Beschallungslösungen von Meyer Sound

Schoko Pro investiert in weitere Beschallungslösungen von Meyer Sound

Seit über 25 Jahren investiert die Schoko Pro GmbH aus Wiesbaden in Beschallungssysteme von Meyer Sound. 2023 wurde der Bestand um zwanzig Meyer Sound Leopard, sechzehn Lina, 42 Lautsprecher der Ultra-X-Serie sowie drei Galileo-Galaxy-816-Netzwerkplattformen aufgestockt.

 

MSL4, DS-2P, 650-P, UPA-1P und UPM-1P waren vor 25 Jahren die ersten Meyer-Sound-Lösungen, die in den Bestand aufgenommen wurden. Über die Jahre wurden die bestehenden Systeme immer wieder erweitert. „Es gibt nur wenige Meyer-Sound-Systeme, mit denen wir hier bei Schoko Pro noch nicht gearbeitet haben“, sagt Dennis Siebert, Head of Department Audio bei Schoko Pro.

 

Die neue Investition wurde mit Blick auf langfristige Bedarfe getätigt. Im Line-Array-Segment entschied man sich für die Erweiterung des Lina-Bestands und den Austausch der Mina-Serie durch das größere Leopard-System. Die neuen Ultra-X20- und Ultra-X23-Lautsprecher haben nun die älteren UPM-1P- und UPJunior-Lautsprecher ersetzt, zudem wurden die seit 2019 geführten Ultra-X40 um Ultra-X42 ergänzt.

 

Seit ihrer Auslieferung im Frühjahr 2023 waren die neuen Systeme bei zahlreichen Veranstaltungen im Einsatz. So betreute Schoko Pro unter anderem im April die Entrepreneur 2023, Deutschlands größte Gründer- und Unternehmerkonferenz, im RheinMain Congress Center Wiesbaden, bei der eine Vielzahl von Meyer Sound Systemen zum Einsatz kam.

 

Im Sommer war der Dienstleister im Auftrag der I-Motion GmbH mit der technischen Umsetzung für alle Gewerke (Licht, Video, Ton und Rigging) sowie der Projektleitung bei der Nature One 2023 betraut. Hier wurden auch die neuen Panther-Systeme eingesetzt. Etwas später im Jahr betreute Schoko Pro die Connichi Convention, das größte ehrenamtlich organisierte Szenetreffen der japanischen Popkultur in Deutschland.

 

„Die Lösungen von Meyer Sound sind ein wichtiger Baustein unserer täglichen Arbeit. Schon in der Konzeptionsphase planen wir in der Simulationssoftware Mapp 3D das Beschallungssystem im Detail und präsentieren das Ergebnis bei Bedarf dem Kunden als Visualisierung“, so Siebert.

 

(Foto: Schoko Pro GmbH)

 

www.meyersound.de

www.schokopro.com

 

Lang Baranday wird Kindermann-Distributionspartner in der Schweiz

Lang Baranday wird Kindermann-Distributionspartner in der Schweiz

Ab sofort übernimmt die Lang Baranday AG die Distribution der Kindermann-Produktpalette in der Schweiz. Die Lang Baranday AG, Großhändler im Schweizer Pro-AV-Markt mit Sitz in Zürich, wurde 2006 von Nicola Votta gegründet. Durch den Zusammenschluss mit der Lang AG in Lindlar im Jahr 2017 baute der Distributor sein Portfolio aus.

 

Die Kindermann-Produktpalette umfasst Touchdisplays, die Collaboration-Lösungen Klick&Show, Display- und Projektorenhalterungen sowie eine breite Auswahl an Tischanschlussfeldern. „Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Lang Baranday. Die Schweiz ist für uns ein wichtiges Land bei unserer internationalen Expansionsstrategie“, kommentiert Gerhard Zawatzki, Head of Sales International, Kindermann GmbH.

 

Fotos (v.l.): Gerhard Zawatzki, Nicola Votta. (Fotocredits: Lang Baranday AG/Kindermann)

 

www.kindermann.de

www.lang-baranday.ch

 

Powersoft partners with Ferrari

Powersoft partners with Ferrari

Powersoft S.p.A. has announced a technology partnership with Ferrari S.p.A. to bring together Italian excellence in acoustic innovation and automotive engineering. The partnership aims to develop solutions enhancing the audio experience from the Ferrari brand while minimising energy consumption and offering benefits in efficiency, reliability and sound quality.

 

Powersoft’s development philosophy prioritises reducing environmental impact through technology advancements and environmentally-conscious manufacturing processes. This commitment aligns with Ferrari’s aim to achieve carbon neutrality by 2030.

 

(Photo: Marcela Ferreira/Powersoft)

 

www.powersoft.com

 

DirectOut announces new partnership with Advanced Telemedia

DirectOut announces new partnership with Advanced Telemedia

DirectOut has appointed Advanced Telemedia (ATM) as its exclusive distributor in India. Established in 2002, ATM is headquartered in the capital city of New Delhi and has regional offices in Mumbai and Kolkata.

 

Working with ATM opens up new opportunities for DirectOut to bring its Audio Solution Model (ASM) to a wider audience in India. ATM’s client list includes some of India’s largest broadcasters including BBC, Network18, Disney, Times Network, ABP, NDTV, Republic TV, Zee News and CNBC.

 

(Photo: DirectOut GmbH)

 

www.directout.eu

 

TAF reveals new “face” with The Factory

Truss Aluminium Factory (TAF) introduces its new truss brand - The Factory. The redesigned TAF logo serves as the new face of the brand and as a symbol of its evolution as a truss manufacturer and new strategic direction as The Factory.

 

TAF will have a new focus on the manufacture of its TAF-branded truss, continuous improvement of its customer service, and delivery of its “Truss on Time” promise. After more than 25 years on the global market, the TAF brand is now blazing a new trail in its ongoing development as one of the world’s premier truss manufacturers.

 

www.taf.cz

 

Exertis AV wird neuer Distributor für Moka Technology

Moka Technology, eine Tochtergesellschaft der TCL Technology Group, gehört künftig in ausgewählten Vertriebsgebieten exklusiv zum Portfolio von Exertis AV. Moka entwickelt und produziert unter anderem Monitore und gewerbliche Displays.

 

„Ab sofort erweitert sich das seit über zehn Jahren erfolgreich von Exertis AV, BrightSign und unseren Kunden entwickelte Signage-Lösungsprogramm um Moka-Pro-Displays mit BrightSign built-in“, so Carsten Steinecker, Geschäftsführer Business Development bei Exertis AV.

 

www.exertisproav.de

www.mokadisplay.com

www.brightsign.biz

 

PRG investiert in LD Systems Maila

PRG investiert in LD Systems Maila
PRG investiert in LD Systems Maila

PRG erweitert sein Beschallungsportfolio um mehrere LD-Systems-Maila-XXL-Systeme inklusive Zubehör. „Wir haben Maila zum ersten Mal bei einem Besuch vor Ort im Experience Center der Adam Hall Group gehört und waren sofort begeistert“, erläutert Udo Willburger, Vorstandsvorsitzender der PRG AG. „Dies betrifft nicht nur den Sound, sondern auch das effiziente Handling des gesamten Systems.“

 

„Gerade im Bereich Corporate Events ist ein System mit schlankem Formfaktor und hoher Flexibilität in verschiedensten Anwendungen ein enormer Vorteil, um kosteneffizient zu produzieren und dennoch Top-Ergebnisse liefern zu können“, fügt Willburger hinzu. Maila XXL ist das größte und leistungsstärkste Maila-(Modular All-Round Intelligent Line-Array)-System mit 20.000 Watt Gesamtleistung.

 

Im Gegensatz zu den Ground-Stack-Systemen wurde Maila XXL vorrangig für geflogene Anwendungen konzipiert, lässt sich bei Bedarf jedoch auch zu mehreren kleineren Ground-Stack-Systemen umkonfigurieren. Damit präsentiert sich Maila XXL nicht als einzelnes Produkt, sondern als skalierbares Beschallungssystem.

 

Um die Mitarbeiter von PRG mit den Features und Funktionen des Maila-Systemkonzepts vertraut zu machen, fand Ende 2023 eine Schulung durch den LD Systems Field Application Engineer Jens Kleinhuis statt. Im Auditorium der Adam Hall Group am Hauptsitz in Neu-Anspach konnten die Teilnehmer die Montage- und Setup-Details von Maila im Hands-On kennenlernen.

 

(Fotos: Adam Hall Group/PRG)

 

www.prg.com

www.ld-systems.com

www.adamhall.com

 

Etat für Auslandsmesseprogramm zurück bei 44 Millionen Euro

Etat für Auslandsmesseprogramm zurück bei 44 Millionen Euro
Etat für Auslandsmesseprogramm zurück bei 44 Millionen Euro

Die wohl älteste, erfolgreichste und effizienteste Unterstützung für kleine und mittelständische deutsche Unternehmen auf Expansionskurs feiert Jubiläum: Das Auslandsmesseprogramm (AMP) besteht 2024 seit 75 Jahren. Es wurde kurz nach Gründung der Bundesrepublik aus der Taufe gehoben, um deutsche Unternehmen bei ersten Messeauftritten im Ausland zu unterstützen und somit Arbeitsplätze, Wertschöpfung und Steuereinnahmen in Deutschland zu sichern.

 

Dies belegt auch die Evaluation des Programms, nach der ein investierter Steuer-Euro 216 Euro Wertschöpfung nach sich ziehe. Von Beginn an koordiniert der Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft (AUMA) als Verband der deutschen Messewirtschaft das Programm zwischen der ausstellenden Wirtschaft und dem geldgebenden Bundeswirtschaftsministerium. Pünktlich zum beginnenden Jubiläumsjahr hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages in seiner Bereinigungssitzung das Programm im Etat des Bundeswirtschaftsministeriums nach zuletzt einschneidenden Kürzungen auf rund 44 Millionen Euro angesetzt - und knüpft damit an das Niveau vor der Corona-Pandemie an.

 

„Die kluge Entscheidung des Haushaltsausschusses stärkt die deutsche Exportwirtschaft. Das Plenum des Deutschen Bundestages ist jetzt gefordert, den Empfehlungen der Fachleute zuzustimmen“, sagt der AUMA-Vorsitzende Philip Harting (Foto). „Für die kommenden Jahre wünsche ich mir die kraftvolle Unterstützung und Stärkung dieser erfolgreichen Außenwirtschaftsförderung durch den Bundeswirtschaftsminister. Der Erfolg ist sichtbar. Das Auslandsmesseprogramm gestaltet Zukunft. Mehr als 210.000 ausstellende Unternehmen haben in den vergangenen 75 Jahren ihre erste Messe-Chance genutzt und damit die breite Basis für die starke Exportnation Deutschland geschaffen. Ausstellende Unternehmen gewinnen unter der Dachmarke ‘Made in Germany’ besondere Aufmerksamkeit auf Messen weltweit. Jeder Messeauftritt ist zugleich ein Werben für das hohe Ansehen unseres Landes in der Welt.“

 

Mit einem AMP-Etat von einer Million D-Mark wurden im Gründungsjahr 1949 fünf Firmenbeteiligungen an Messen weltweit durchgeführt. 75 Jahre später umfasst das Programm in der Spitze bis zu 250 Messebeteiligungen jährlich, für die der Bund 2022 noch mehr als 45 Millionen Euro bereitstellte. Jährlich beteiligen sich bis zu 5.000 ausstellende Unternehmen an den Gemeinschaftsständen unter der Dachmarke „Made in Germany“.

 

Knapp 220 Messebeteiligungen in vierzig Ländern umfasst das geplante Programm im Jubiläumsjahr 2024. Allein 140 Gemeinschaftsbeteiligungen finden in der ersten Jahreshälfte unter der Dachmarke „Made in Germany“ in den German Pavilions statt.

 

Ausgewählte Highlights:

Januar, USA: Gleich fünf von 28 German Pavilions in den USA stehen im Januar auf dem Programm. Der größte deutsche Gemeinschaftsstand in den USA mit knapp siebzig ausstellenden Unternehmen ist auf der Optikmesse Spie.Photonics West vom 30. Januar bis 1. Februar 2024 in San Francisco geplant. Vielbeachtet war bereits zu Jahresbeginn die International Consumer Electronics Show CES in Las Vegas vom 9. bis 12. Januar, erstmals mit neuer Gestaltung des deutschen Messeauftritts.

Februar, VAE: Besondere Aufmerksamkeit wird dem Auftritt der deutschen Dentalindustrie als Partnerlandbeteiligung auf der Internationalen Fachmesse für Dentalmedizin, AEEDC, gewidmet, die in Dubai vom 6. bis 8. Februar 2024 stattfindet. Wenigstens 100 deutsche Unternehmen haben ihre Teilnahme auf dem 1.500 Quadratmeter großen Gemeinschaftsstand zugesagt.

März, Indien: Erstmals ist auf Initiative der Deutschen Keramischen Gesellschaft ein German Pavilion auf der Indian Ceramics Asia vom 6. bis 8. März 2024 geplant. Die Messe in Gandhinagar liegt nahe der indischen Region Morbi, die aufgrund der dort produzierten Fliesen, Sanitärkeramik und Keramikrohre für die Keramikindustrie hierzulande von Interesse ist.

April, China: Mit rund neunzig ausstellenden Unternehmen ist die Beteiligung an der Chinaplas, einer Fachmesse für die Kunststoff- und Gummi-Industrie, die vom 23. bis 26. April 2024 in Shanghai stattfindet, der größte deutsche Gemeinschaftsstand in der Volksrepublik. Für den deutschen Kunststoff- und Gummimaschinenbau ist China seit Jahren einer der wichtigsten Märkte.

Mai, Ruanda: Ein German Pavilion in Ruanda ist auf der eLearning Africa vom 29. bis 31. Mai 2024 geplant. Diese Veranstaltung zum Thema Bildung, Ausbildung und Technologie ist die wichtigste in Afrika. Der Verband der Bildungswirtschaft, Didacta, will Angebote der deutschen Bildungswirtschaft präsentieren und Netzwerke ausbauen.

Juni, Türkei: Auf der Internationalen Textilmaschinenmesse ITM in Istanbul ist vom 4. bis 8. Juni 2024 ein German Pavilion geplant. Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau sieht für Markenhersteller in der türkischen Textilwirtschaft ein hohes Absatzpotential.

Juni, Deutschland: Vorläufiger Höhepunkt im Jubiläumsjahr soll ein gemeinsamer Festakt des Bundeswirtschaftsministeriums mit dem AUMA in Berlin werden.

 

(Fotos: AUMA/Angela Mans)

 

www.auma.de

 

Uber sichert sich Namensrechte für Eventlocations in Berlin und verkündet Partnerschaft mit der Anschutz Entertainment Group

Uber sichert sich Namensrechte für Eventlocations in Berlin und verkündet Partnerschaft mit der Anschutz Entertainment Group

Uber, eine Plattform für Mobilität und Essenslieferungen, und die Anschutz Entertainment Group (AEG), ein Unternehmen im Bereich Live-Entertainment und Sport, haben ihre langfristige Partnerschaft bekanntgegeben. Im Zuge dieser werden die zwei Veranstaltungsorte der AEG in Berlin-Friedrichshain ab 22. März 2024 zur Uber Arena bzw. Uber Eats Music Hall.

 

Die beiden Venues, die zu den größten Eventlocations in Berlin gehören, sowie anliegenden Restaurants, Kino und Bowlingbahn liegen zukünftig am Uber Platz, der jährlich fast acht Millionen Besucher zählt. Uber folgt bei den Namensrechten auf Mercedes-Benz und Verti.

 

In Zusammenarbeit mit der AEG sollen für die Besucher der Uber Arena/Uber Eats Music Hall unter anderem die An- und Abreise einfacher und bequemer gestaltet werden. Außerdem soll die Essensversorgung bei den Events um innovative Bestellmöglichkeiten ergänzt werden. 

 

2024 steht bei Uber ganz im Zeichen des zehnten Jubiläums des Unternehmens in Deutschland. Neben der Partnerschaft mit der AEG plant das Unternehmen weitere Aktionen in diesem Jahr. So ist Uber unter anderem auch in diesem Jahr wieder Hauptpartner der Berlinale und des Bundespresseballs.

 

(Foto: Uber)

 

www.uber.com

www.aegeurope.com

 

Aktuelle deutschsprachige Musik prägt Streaming-Jahr 2023

Aktuelle deutschsprachige Musik prägt Streaming-Jahr 2023

Das Musikstreaming erfreut sich in Deutschland weiterhin wachsender Beliebtheit und verschafft Titeln langfristige Sicht- und Hörbarkeit weit über ihre jeweilige Epoche hinaus. Wie eine Sonderauswertung von GfK Entertainment in Kooperation mit dem Bundesverband Musikindustrie (BVMI) zeigt, wurden im Jahr 2023 fast 213 Milliarden Streams gemessen. Das sind zwölf Prozent mehr als 2022, als 191 Milliarden Streams erzielt wurden.

 

Binnen fünf Jahren hat sich die Zahl sogar beinahe verdoppelt: 2019 waren es noch 108 Milliarden Abrufe gewesen. Rechnet man sämtliche Daten seit dem Start der Erfassung im Jahr 2013 zusammen, so summieren sich die Streams mittlerweile auf über eine Billion. Wie die Auswertung weiter belegt, ist aktuelle Musik bei den Menschen besonders beliebt. Mit einem Anteil von 52 Prozent steuerten Produktionen aus den 2020ern im vergangenen Jahr mehr als die Hälfte aller Streams bei.

 

Insbesondere nationale Acts wie Ayliva, Luciano oder Nina Chuba kamen gut an: Neun der zehn meistgestreamten Künstler mit Titeln aus dieser Dekade waren deutschsprachig. Songs aus den 2010er-Jahren machten dreißig Prozent aller getätigten Streams aus, während die 2000er einen Anteil von acht Prozent erreichten. Die Jahrzehnte davor landeten zusammengerechnet bei zehn Prozent.

 

„Das Audiostreaming hat unsere Beziehung zur Musik vertieft“, sagt Dr. Florian Drücke, Vorstandsvorsitzender des BVMI. „Durch den zeit- und ortsunabhängigen Zugang prägt sie potenziell jede Situation unseres Lebens, was die erneut deutlich gestiegene Zahl gemessener Streams auf nun 213 Milliarden unterstreicht. Dabei war es nie leichter, den eigenen musikalischen Horizont zu erweitern, ganz gezielt oder en passant. Auf diese Weise verhilft Musikstreaming auch älteren Titeln zu neuer oder länger anhaltender Präsenz bei alten und neuen Fans.“

 

Dies ermögliche es Künstlern und ihren Partnern, Einnahmen über einen deutlich längeren Zeitraum, als es im rein physischen Markt der Fall war, zu generieren - „ein oft übersehener grundsätzlicher Mehrwert für alle Beteiligten“, so Drücke. Angesichts der Popularität deutschsprachiger Songs aus den 2020er-Jahren müssten sich „viele Radiostationen weiterhin die Frage gefallen lassen, wieso deutschsprachige Titel bei ihnen nicht in einem ähnlichen Umfang stattfinden - in den Top 100 Airplay Charts 2023 finden sich ganze vier Titel“, betont Drücke.

 

Dr. Mathias Giloth, Geschäftsführer GfK Entertainment, ergänzt: „Musikstreaming über die verschiedenen Plattformen hat sich weiter fest im Alltag der Menschen etabliert, setzt seinen Höhenflug fort - und ist 2023 sogar wieder etwas stärker als im Vorjahr gewachsen. Neue Rekorde von Acts wie Udo Lindenberg, Apache 207 und Taylor Swift und auch Newcomer wie Nina Chuba stellen dies eindrucksvoll unter Beweis. Besonders an Weihnachten liefen die Playlisten heiß mit einem Rekord am zurückliegenden Heiligabend, dem Tag mit den meisten Streams aller Zeiten - fast 830 Millionen.“

 

Grundlage der Sonderauswertung waren kostenpflichtige und werbebasierte Streams ab einer Dauer von 31 Sekunden für den Zeitraum Januar bis Dezember 2023.

 

(Grafiken: GfK Entertainment)

 

www.musikindustrie.de

 

Aktuelle deutschsprachige Musik prägt Streaming-Jahr 2023Aktuelle deutschsprachige Musik prägt Streaming-Jahr 2023

„HR- & Gehaltsreport 2023“ veröffentlicht

In Zeiten der Renaissance der Veranstaltungswirtschaft nach Corona zeigt sich, dass auch die Tätigkeit in den Dienstleistungsbetrieben der Veranstaltungswirtschaft wie Technik- und IT-Dienstleister, Catering, Location und Ausstattung attraktive Gehälter und Arbeitsbedingungen für Fach- und Führungskräfte sowie Neueinsteiger bietet. Dies ist das Ergebnis des jüngst veröffentlichten „HR- & Gehaltsreports 2023“.

 

Die Zielstellung der HR- und Gehaltsreport-Studien der Bundesvereinigung Veranstaltungswirtschaft (Fwd:) ist es, einen aktuellen Überblick über das Gehaltsniveau in der Veranstaltungswirtschaft, über wichtige Zusatzleistungen für die Beschäftigten und die Arbeitszeitmodelle zu geben.

 

Der „HR- & Gehaltsreport 2022“ (Studie I) untersuchte zunächst die drei Bereiche der Veranstaltungswirtschaft: Agenturen, Messebau-Unternehmen und Event-Abteilungen in Unternehmen. Der jetzt vorliegende „HR- & Gehaltsreport 2023“ (Studie II) umfasst die fünf Dienstleistungsbereiche der Veranstaltungswirtschaft: Dienstleister IT, Dienstleister Technik, Catering, Locations und Ausstatter. 483 Unternehmen aus dem Bereich Dienstleistungen für die Veranstaltungswirtschaft beantworteten den Online-Fragebogen. Die Erhebung erfolgte im Zeitraum Juni bis Oktober 2023.

 

Die Dienstleistungsunternehmen der Veranstaltungswirtschaft bieten ein breites Spektrum an Beschäftigungsfeldern an. Waren es im „HR- & Gehaltsreport 2022“ insgesamt 25 Skill-Positionen, die betrachtet wurden, so sind es im „HR- & Gehaltsreport 2023“ insgesamt 142 Skill-Positionen, zu denen Gehaltsangaben ermittelt werden konnten. Die betrachteten Positionen wurden vor der Befragung von einer Expertengruppe aus Branchenvertretern als relevant eingestuft.

 

Es zeigte sich, dass auch bei den Veranstaltungsdienstleistern die typischen Berufsprofile wie Projektleiter, Junior und Senior Projekt-Manager sowie Projekt-Assistenten und Eventmanager am häufigsten in allen untersuchten Unternehmen im konzeptionellen und gewerblichen Bereich vertreten sind. Hinzu kam die Tätigkeit des Geschäftsführers, die neu in die Untersuchung aufgenommen wurde. Im Verwaltungsbereich sind es Office Manager, Marketing, HR und Account Manager sowie Assistenten der Geschäftsführung, die sich überall finden.

 

Hinzu kommen zahlreiche spezifische Skill-Positionen in den einzelnen Dienstleistungsbereichen, etwa Veranstaltungstechniker, Technische Leiter und Fachplaner für Video/Ton/Licht/Design etc. im Bereich Technik-Dienstleister, Web-Entwickler bei IT-Dienstleistern, Tätigkeiten in Lager und Logistik bei den Ausstattern und Caterern, Facitity Manager und Gebäude-Management bei den Locations sowie Küchenchef, Chef de partie etc. bei Caterern.

 

Bezüglich der Gehaltsentwicklung zeigen sich tendenziell in 2023 für alle fünf untersuchten Dienstleistungsbereiche der Veranstaltungswirtschaft deutliche Gehaltssteigerungen im Vergleich zu 2019. Im Bereich der IT-Dienstleister liegen die Steigerungen bei 6 bis 18 Prozent, bei den Technik-Dienstleistern bei 6 bis 20 Prozent, bei den Caterern von 4 bis 21 Prozent, bei Locations von 9 bis 28 Prozent, und bei den Ausstattungs-Unternehmen betrugen die Gehaltssteigerungen zwischen 4 und 27 Prozent.

 

Diese Steigerungen dürften neben dem Fachkräftemangel auch der wirtschaftlichen Entwicklung (Inflation) geschuldet sein. Beispielsweise beträgt beim Skill-Profil des Projektleiters die Erhöhung des Gehaltes nach Corona zwischen 12,9 Prozent und 21,2 Prozent und liegt aktuell zwischen 3.788 Euro im Bereich Catering und 4.403 Euro im Bereich Ausstattung.

 

Im Vergleich mit bundesdeutschen Durchschnittsgehältern von 2023 zeigt sich, dass bei den fünf Unternehmenstypen der Veranstaltungswirtschaft gut verdient wird. Das Gehaltsniveau unterscheidet sich nicht vom deutschen Durchschnitt. Die Gehälter liegen insbesondere im Bereich der Ausstatter, aber auch der Technikdienstleister zum Teil deutlich über dem deutschen Durchschnitt. Auch im Bereich Lager und Logistik sowie bei den Küchenchefs und den LKW-Fahrern wird teilweise erheblich mehr als im Bundesdurchschnitt verdient.

 

Neben den Gehältern werden in der Studie auch die attraktiven Nebenleistungen untersucht, die die Veranstaltungsdienstleister ihren Führungskräften und Mitarbeitern anbieten. Ebenso untersucht die Studie die Flexibilität von Arbeitszeitmodellen, den Umfang von Home-Office-Möglichkeiten, die Urlaubs- und Krankheitstage, die Überstunden und deren Kompensationsmöglichkeiten, die Azubis sowie die Karrieremöglichkeiten von Frauen und die Rolle und den Umfang der Weiterbildung.

 

Eine Kurzfassung des „HR- & Gehaltsreports 2023“ steht über das RIFEL-Institut unter www.rifel-institut.de zum kostenlosen Download bereit. Eine Langfassung des Reports inklusive aller Gehaltsangaben ist zum Preis von 250 Euro ebenfalls über die Website des RIFEL-Instituts zu beziehen. Auch die Langfassung des „HR- & Gehaltsreports 2022“ ist dort noch kostenpflichtig erhältlich - angeboten wird unter anderem ein Bundle-Preis für beide Studien zum Preis von 400 Euro.

 

www.forward.live

 

Sound Network Ltd rebrands as DPA Microphones UK

Sound Network Ltd rebrands as DPA Microphones UK

DPA Microphones, a Danish manufacturer of miking solutions, announces that its UK Division, Sound Network Ltd, has rebranded as DPA Microphones UK. Following DPA Microphones’ acquisition of Sound Network in 2017, this rebrand reflects a desire to focus all attention, activities and energy on the core brand, as well as align the UK team’s identity with the global DPA organization.

 

“With the official launch of DPA Microphones UK, we look forward to streamlined operations and presence throughout the region”, says Kalle Hvidt Nielsen, CEO, DPA Microphones. “This enhanced operational collaboration between the UK and our headquarters in Denmark better positions the brand to manage new and existing customer requests in this part of the world.”

 

The rebrand will also streamline internal processes and bring the UK operation more in line with other DPA territories in Europe. This includes shipping all orders directly from the production facility in Denmark. A more consistent delivery time for a wider range of products will be available for all those in the UK looking to get their hands on the latest DPA microphones.

 

DPA Microphones UK is also leaving Kentish Town to relocate to a new, purpose-built office space in Dalston, London, and will terminate distribution of Quested Studio Monitors and Smart Research (the brands continue to serve existing dealers directly).

 

Pictured (left to right): Rich Watts, Regional Sales Manager - South; James Martin, Marketing Manager; JP Cavaco, Regional Sales Manager - North; Sam Simon-Norris, VP, Sales and Marketing; Fred Bailey, Sales and Marketing Assistant; Mat Wandless, Operations Director. (Photo: DPA Microphones)

 

www.dpamicrophones.com

 

Tobias Hunke erhält „Music-Tech Award“ beim PopAward, Serpentin wird „Artist of the Year“

Tobias Hunke erhält „Music-Tech Award“ beim PopAward, Serpentin wird „Artist of the Year“

Am 17. Januar 2024 wurde Niedersachsens einziger Preis für Popmusik, der PopAward, erstmals verliehen. Bei einer Gala in Hannover wurden besondere Leistungen in der Popkultur Niedersachsens feierlich ausgezeichnet. Unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Stephan Weil wurden die mit bis zu 3.000 Euro dotierten Preise in neun Kategorien vergeben.

 

Eine zwanzigköpfige Jury aus Musikwirtschaft, Kultur, Politik, Presse und Rundfunk hat die Preisträger aus über 120 Bewerbungen und Vorschlägen ausgewählt. In der Kategorie „Artist of the Year“ gewann die junge Hannoveraner Künstlerin Serpentin, während sich Jacco Herhaus, ebenfalls aus Hannover, über den Award als „Producer*in of the Year“ freuen konnte.

 

Doppelt ausgezeichnet, sowohl als „Venue of the Year“ als auch mit einem Sonderpreis für Inklusion, wurde der Salon Hansen aus Lüneburg. In der Kategorie „Festivals“ gewann das Appletree Garden Festival (Diepholz), während das Snntg Festival, welches in Sehnde bei Hannover stattfindet, den Sonderpreis für Nachhaltigkeit erhielt. Ein weiterer Sonderpreis für Awareness ging an die Künstlerin Hertzcasper aus Hannover.

 

Als „Pop-Person des Jahres“ durften sich Tiana Kruskic und Billy Ray Schlag vom Braunschweiger „If a bird e.V.“ für ihr vielseitiges Engagement in der künstlerischen und soziokulturellen Arbeit mit Popmusik feiern lassen. Tobias Hunke aus Göttingen erhielt den „Music-Tech Award“ für die Entwicklung eines Plug-ins für das Programm Ableton Live.

 

„Niedersachsen hat eine sehr lebendige Pop-Szene. Mit dem PopAward werden nicht nur besondere Leistungen in der Popkultur gewürdigt, es wird auch ein sichtbares Zeichen für die Bedeutung und die Notwendigkeit der Förderung dieser Kunstform in unserem Bundesland gesetzt“, sagte Sina Hensel vom Bündnis PopNDS im Vorfeld. Die große Beteiligung von Landtagsabgeordneten stimme das Bündnis zuversichtlich, so Hensel.

 

Vor den knapp 200 Gästen aus Politik und Szene nutzten die Initiatoren vom Bündnis PopNDS die Gelegenheit, auf die dringend notwendige Förderung der Popkultur auf Landesebene hinzuweisen. Die am Abend präsentierte Qualität und Vielfalt seien nicht selbstverständlich. Auch der von Ministerpräsident Weil in seinem Grußwort geäußerte Wunsch nach einem Fortbestehen des PopAwards könnte ohne ein Engagement des Landes kaum realisiert werden.

 

(Fotos: Henrik Lührsen)

 

www.pop-nds.de

 

Tobias Hunke erhält „Music-Tech Award“ beim PopAward, Serpentin wird „Artist of the Year“Tobias Hunke erhält „Music-Tech Award“ beim PopAward, Serpentin wird „Artist of the Year“

OCA Alliance announces publication of AES70-2023 core standards

OCA Alliance announces publication of AES70-2023 core standards

The OCA Alliance announces that the AES has formally published the latest update to the AES70 suite of standards for control and monitoring of devices in professional media networks. Making up the core standards, AES70-1, AES70-2, and AES70-3 form the foundation of the AES70 standard.

 

AES70-2023 brings new features and improvements. Fully backward compatible with all existing AES70 devices, a major focus has been on improving the understandability of the specification with revised, expanded documentation, more precise language and ten informative annexes to assist developers.

 

The update also extends its connection management architecture with better support for redundant network connections and a clearer organization of functions. There’s flexible support for connection negotiation and media transport sessions and this update sets the stage for the upcoming adaptations for media networks including AES67, ST 2110-30 and Milan.

 

AES70-2023 also defines various types of datasets such as media files, logs, parameter files, and executables, allowing manufacturers to define custom dataset types as needed. This extends to command sets and stored parameters. Devices can store predefined executables and operating parameter values for immediate or later use.

 

AES70-2023 encompasses networks of all sizes including mission-critical applications, high-security applications, IP and non-IP networks, and local and wide-area applications. AES70 can control real or virtual devices located on premises or hosted by cloud services, consuming little computing power or network bandwidth.

 

(Photo: OCA Alliance)

 

www.ocaalliance.com

 

AVIXA Foundation announces the Brad Sousa Impact Fund

AVIXA Foundation announces the Brad Sousa Impact Fund

The AVIXA Foundation, the charitable arm of the Audiovisual and Integrated Experience Association, announces the creation of the Brad Sousa Impact Fund to support the Foundation’s work with a key focus on developing audiovisual and digital transformation professionals and their understanding of each other’s overlapping needs. The AVIXA Foundation provides access to AV skills education, career pathways, and hands-on experiences to inspire the next generation of leaders in the audiovisual industry.

 

Brad Sousa (pictured) passed away on November 8, 2023, in Austin, Texas, at the age of 62. He was the Chief Technology Officer of AVI Systems and served on the AVIXA Board of Directors. He had recently been elected by AVIXA’s global membership to serve as Secretary-Treasurer with intended ascendancy toward the Chairman of the Board. In addition, Sousa served on the board of the AVIXA Foundation.

 

“Brad joined AVI Systems more than fifteen years ago and was instrumental in elevating our industry and the work our employees do across industries and around the world”, says Jeff Stoebner, CEO of AVI Systems. “Establishing this fund in his name is a fitting continuation of that work.”

 

“We wish to help keep Brad’s legacy alive through the establishment of this fund to help support the educational and charitable work of the Foundation with an unending focus on having a true impact and making a real difference in not only the lives and careers of individuals who enter into the audiovisual industry, but through them, on the future of the industry itself”, adds Cristiano Mazza, CTS, Chairman of the AVIXA Foundation Board.

 

“We look forward to working with Brad’s family and the Foundation Board to specifically identify programs and opportunities around the world which can benefit from the financial resources that this effort will make available”, says Sarah Joyce, Executive Director of the Foundation. “These could take the form of supporting training in the trade, scholarships, or direct support of existing educational programs. The key factor the Foundation Board will consider is the potential impact the funding will have on creating synergies between the worlds of audiovisual technology and digital transformation - a topic that Brad was so passionate about.”

 

The AVIXA Foundation will announce more details on the Brad Sousa Impact Fund and how to contribute later this year.

 

(Photo: Brad Sousa/AVIXA Foundation)

 

www.avixa.org

 

DirectOut eröffnet neuen Unternehmenssitz in Mittweida

DirectOut eröffnet neuen Unternehmenssitz in Mittweida

In den letzten fünfzehn Jahren hat sich DirectOut auf die Herstellung von Audio-Lösungen für Broadcast-, Studio-, Live- und Installed-Sound-Anwendungen konzentriert. Das Unternehmen bietet Schnittstellen, Routing, Wandlung, Audio-Netzwerkinfrastruktur und DSP-basierte Lösungen an und betreut Kunden weltweit. Im Sommer letzten Jahres hat DirectOut seinen Unternehmenssitz innerhalb von Mittweida verlegt und ist in neue Räumlichkeiten gezogen.

 

„Mit drei neuen Teammitgliedern macht DirectOut einen entscheidenden Schritt in die Zukunft“, sagt Jan Ehrlich, CEO des Unternehmens. Denny Drechsel, der das Team im Bereich Einkauf unterstützt, soll dazu beitragen, die Einkaufsprozesse zu optimieren und zu qualifizieren. Kathrin Kremski, die seit dem 1. Juli 2023 als Marketing Managerin das Team verstärkt, soll die Marketingaktivitäten von DirectOut bündeln und koordinieren.

 

Claudio Scavazza verstärkt das Unternehmen im Bereich des Kundensupports. In seiner Position als Support- und Applikationsingenieur soll Scavazza Anwender mit dem Schwerpunkt Pro-Audio bei der Entwicklung innovativer Lösungen auf Basis der DirectOut-Audio-Solutions unterstützen. In der Vergangenheit hat Scavazza bereits Projekte in den Bereichen AoIP und Audio over WAN umgesetzt.

 

(Foto: DirectOut GmbH)

 

www.directout.eu

 

Wharfedale Pro enters 25th year of operations

Wharfedale Pro enters 25th year of operations

British manufacturer Wharfedale Pro will celebrate 25 years of operations in 2024 and is starting the year at ISE, alongside Spanish distributor Kinson. “2024 is a special year for us”, says Peter Peck, Marketing Manager at Wharfedale Pro. “We’ll be marking this landmark year with new product launches and a continued push to provide innovative solutions to common challenges in the installation and live performance markets.”

 

As part of IAG Group Ltd, Wharfedale Pro has seen global growth since its conception. The brand has established distribution partnerships worldwide, with a network of distributors representing over ninety countries, from Finland to Fiji. Wharfedale Pro continues to invest in the education and training of its local distributors. “Education and training for our partners is critical”, says Alex Lane, Applications & Solutions Manager at Wharfedale Pro. “We continue to build more hands-on in-person experiences to teach advanced subjects and techniques to our distributor network around the globe.”

 

Wharfedale Pro will harness the international platform of ISE to highlight its range of electronics including its recently updated DP-F, DP-N and DP-4035i multi-channel amplifiers alongside its new 18’’ T-Sub-AX18B active subwoofer and the WLA-210XP Line Array System which is set to premiere for the first time at ISE 2024. A schedule of outdoor demonstrations of the WLA-1 Hybrid Curvature Array System will also kick off this landmark year.

 

(Photo: Ailin Grawe)

 

www.wharfedalepro.com

 

AVIXA präsentiert auf der ISE 2024 eine Woche zum Lernen und Netzwerken

Auf der Integrated Systems Europe (ISE) 2024, die vom 30. Januar bis zum 2. Februar in der Fira Barcelona Gran Via stattfindet, wird die Audiovisual and Integrated Experience Association (AVIXA) unter anderem ein Bildungs- und Networking-Programm anbieten. Dazu gehören ein Konferenzprogramm, interaktive Sessions mit Vordenkern bei Xchange Live, ein Livestream von AVIXA TV vom Messegelände und vieles mehr.

 

Konferenzprogramm

Das Konferenzprogramm der ISE wird von AVIXA und CEDIA in Zusammenarbeit mit Partnerverbänden und Fachleuten zusammengestellt. Es umfasst die Smart Building Conference, den Control Rooms Summit, die Smart Home Technology Conference, den Content Production & Distribution Summit, den Digital Signage Summit, den Smart Workplace Summit, den Live Events Summit und den Education Technology Summit.

Darüber hinaus werden AVIXA und CEDIA einen dreistündigen  Sustainability-Workshop veranstalten. Die von AVIXA mitproduzierte Veranstaltung befasst sich damit, wie wichtig es für die AV-Branche ist, sich den globalen Problemen des Klimawandels und des Naturverlusts anzunehmen. AVIXA-Premium- und Elite-Mitglieder erhalten einen Rabatt von ca. dreißig Prozent auf alle ISE-Konferenzen, und alle Konferenzen außer der Smart Home Technology Conference vergeben CTS-RUs.

 

Tech Talks

Die Tech Talks, die auf Englisch und Spanisch präsentiert werden, befassen sich mit technologischen Innovationen und geschäftlichen Entwicklungen in der AV-Branche. Während dieser kostenlosen Veranstaltungen werden die Teilnehmer von den Entwicklern von Sphere, Moment Factory, U22 Film Festival, Llum 24 Barcelona und anderen hören. Die Tech Talks finden von Dienstag bis Donnerstag auf der Hauptbühne der ISE in Halle 4 statt.

 

AVIXA Xchange Live

AVIXA Xchange Live (Stand 4G300) kehrt auf die ISE zurück und bietet vier Tage lang Sessions zu den Themen disruptive Technologien, ökologische und soziale Entwicklungen in der AV-Branche, berufliche Weiterentwicklung und vieles mehr. Xchange Live wird auch tägliche Events veranstalten, bei denen der Austausch und das Knüpfen neuer Kontakte im Vordergrund steht.

Am 31. Januar wird in der Session „Is AI biased?“ erörtert, wie KI eine immer wichtigere Rolle bei der Gestaltung unseres Lebens spielt, von Entscheidungsalgorithmen bis hin zu personalisierten Empfehlungen. Mit der zunehmenden Integration von KI-Systemen in unsere Gesellschaft sind jedoch auch Bedenken hinsichtlich der Voreingenommenheit dieser Systeme in den Vordergrund gerückt. Diese Session wird sich mit diesem komplexen Thema befassen.

Ebenfalls am Mittwoch wird die Sitzung „How can we make pro AV more sustainable?“ die Vorteile von Lebenszyklusanalysen, verantwortungsvoller Beschaffung und Upcycling beleuchten. Die Podiumsteilnehmer werden ihre Ansichten darüber teilen, wie die „grüne Nutzung“ von AV- und IT-Geräten organisiert, verwaltet und überwacht werden kann.

Am 1. Februar geht es in der Sitzung „How EdTech Can Enhance Social and Emotional Learning in the Classroom“ darum, dass Erfolg in der Bildung nicht nur von der Förderung kognitiver Fähigkeiten abhängt, sondern auch von emotionalem Wohlbefinden und Charakterstärke. Eigenschaften wie Neugier, Mitgefühl und Mut sind entscheidend für die Entwicklung eines vielseitigen Menschen. Die Teilnehmer werden erörtern, wie die Entwicklung sozial-emotionalen Lernens (SEL) mit Hilfe digitaler Tools die gesunde Integration der Lernenden in die Gesellschaft unterstützen kann.

Auch am Donnerstag werden in der Session „Manufacturers’ training: Education for the AV industry“ Magali Deschamps (Nexo), Florian Eder (AV Stumpfl) und Carlos Verez Sola (Samsung) über Inhalte, Hintergründe, Motivitation und Ziele von Herstellerschulungen diskutieren.

Im Laufe der Woche wird AVIXA auf der Xchange Live mehrere Networking-Events veranstalten, bei denen der AVIXA Women’s Council, AV-Vermarkter, Manager für Bildungstechnologie und weitere Gruppen zusammenkommen.

 

Mixer & Meetup: AV Marketers - 30. Januar (15:00 bis 16:30 Uhr)

Mixer and Meetup: For All Women in AV - 31. Januar (15:00 bis 16:30 Uhr)

AVIXA Reception - 31. Januar (17:30 bis 19:00 Uhr)

AVIXA Women’s Council DACH-Treffen - 1. Februar (10:00 bis 12:00 Uhr)

Mixer and Meetup: Education Technology Managers  - 1. Februar (16:30 bis 18:00 Uhr)

 

Alle Besucher sind zudem eingeladen, die AVIXA Memberlounge (Stand 4G150) zu besuchen, um das Membership Team zu treffen.

 

AVIXA TV

Zum ersten Mal auf der ISE wird AVIXA TV von Montag bis Donnerstag live vom Messegelände streamen (Stand 4G300). Die Moderatoren Samantha Powell und Ben Barnard von AVIXA werden von Vordenkern der Branche begleitet, darunter Sofia Crespo, die über ihr Projection-Mapping-Projekt im Casa Batlló und auf der ISE sprechen wird, und Jereon van der Most, der über KI und sein Kunstwerk, das am Haupteingang der Fira zu sehen sein wird, spricht.

AVIXA TV wird auch über das Bikefest berichten, wenn die Fahrer nach einer dreitägigen Fahrradreise von Valencia in Barcelona ankommen. Die Show wird zudem Einblicke in AV-Trends und Technologien von Matrox, Shure, Lutron, ClearOne und Userful bieten. Der Livestream kann unter www.avixa.tv angesehen werden.

 

www.iseurope.org

www.avixa.org

 

Umstrukturierung bei NicLen und Publitec

Umstrukturierung bei NicLen und Publitec

Die NicLen GmbH und Videospezialist Publitec strukturieren ihr Angebot mit sofortiger Wirkung um. Fortan wird die Marke NicLen für alle Services im Bereich der Vermietung stehen und Publitec als reine Distributionsmarke fungieren.

 

NicLen ist viele Jahre ein reiner Dry-Hire-Anbieter in den Bereichen Licht, Ton und Rigging-Equipment gewesen. Mit Beginn der engen Kooperation der beiden Unternehmen im Jahr 2019 wurde auch Video-Equipment Teil des nun gemeinsamen Angebots und von Publitec sowohl vermietet als auch verkauft. Die Vermietung der Videotechnik wird ab sofort direkt von NicLen übernommen, während Publitec den Verkauf fortführt und den Bereich ab sofort Stück für Stück um die übrigen Gewerke ausbaut.

 

Die Umstrukturierung schließt auch das bisherige Personal-Angebot von Publitec ein, bei dem Videotechniker als Projektleiter gebucht werden können. Auch dieses fällt folglich ab sofort unter den Bereich „Vermietung“ bei NicLen.

 

(Foto: NicLen)

 

www.niclen.de

 

Exertis AV wird neuer Distributor für Maxhub

Exertis AV gibt eine neue Vertriebspartnerschaft mit Maxhub bekannts. Exertis AV ist ab sofort autorisierter Distributor für Maxhub und bedient Kunden in der DACH-Region und darüber hinaus mit der gesamten Produktpalette von Maxhub.

 

Maxhub, eine Marke der CVTE-Group, ist für seine Displaytechnologien bekannt. Im Jahr 2021 startete das Unternehmen seine Expansion nach Europa. Das Portfolio reicht von Touchdisplays über Unified-Communication-Produkte, LED-Walls und Commercial Displays bis hin zu Pivot-Software-Management-Lösungen.

 

www.exertisproav.de

www.maxhub.com

 

Soweto Theatre invests in Robe Esprites

Soweto Theatre invests in Robe Esprites

For the last ten years, the Soweto Theatre - located in Soweto, a township of the City of Johannesburg, South Africa - has provided a performing arts hub and forum for creative expression reaching into the heart of the local community.

 

In 2023, the lighting department, headed by Nkululeko Mazibuko, received twelve new Robe Esprite moving lights as part of a technical upgrade which was co-ordinated by the venue’s technical manager, Lebugang Andrew Mnisi. The lights were delivered by Robe’s South African distributor DWR and join the original Robe LEDWash 300 and 600E Spot moving lights that have been working in the theatre since it opened in 2012, together with the LEDBeam 150s that were purchased in 2019.

 

The Esprites will be deployed in the Soweto Theatre’s largest closed performance space, the Gibson Kente Theatre. The Theatre hosts a diversity of theatrical and drama performances and is also regularly used for concerts, music-based TV programmes, gospel shows, musicals, DVD shoots and festival events. The Esprites are rigged on the outside amphitheatre stage. Now at the back part of the Theatre, this was Soweto’s original performance space and can accommodate up to 10,000 people in its current format.

 

The Esprite’s Transferable Engine (TE) technology was one of the key points for both Mazibuko and Mnisi for whom the concept and possibility of replacing or being able to swap out the LED engine makes perfect sense. Mnisi also mentions that being able to use them as a follow spot if needed was another bonus.

 

DWR’s Kevin Stannett, who looks after the Soweto Theatre account, highlights that getting a luminaire like Esprite in house also makes sense from a cross rental perspective: “If they need to increase the quantity for a specific show, the stock can be augmented as there are already plenty of Esprites in circulation.”

 

Pictured (left to right): Soweto Theatre technical manager Lebugang Andrew Mnisi, DWR’s Kevin Stannett and lighting designer Nkululeko Mazibuko. (Photos: Louise Stickland/Paul Clarke)

 

www.robe.cz

 

Soweto Theatre invests in Robe EspritesSoweto Theatre invests in Robe Esprites

Mixing and recording engineer Maria Elisa Ayerbe produces Paula Arenas album with KRK

Mixing and recording engineer Maria Elisa Ayerbe produces Paula Arenas album with KRK

Grammy-nominated singer and songwriter Paula Arenas released her third album titled “A Ciegas” in May 2023, and it has since been nominated for four Latin Grammy Awards and one Grammy Award in the category of Best Latin Album. Like Arenas’ previous two albums, “A Ciegas” was crafted with the help of Latin Grammy-winning engineer and Latin Grammy-nominated producer and composer Maria Elisa Ayerbe.

 

Arenas and Ayerbe both turned to KRK’s KNS 8402 studio headphones, which were used to help create Arenas’ most recent album. A long-time KRK user, Ayerbe has a variety of gear at her Miami-based South Mountain Studios, which she also deployed in the creation of Arenas’ music, as well as a variety of other recording and mixing projects. This includes the KRK S8.4 powered studio subwoofer and KRK V4 Series 4 powered reference monitors.

 

In addition to working with KRK in the studio, Arenas has her own pair of KNS 8402s at her home as well as the KRK Rokit 5 G4 five-inch powered near-field studio monitors, which Ayerbe recommended for Arenas’ space.

 

Arenas started her music career in her home of Bogotá, Colombia, and eventually made her way to Miami, where she has lived ever since. Ayerbe is also from Bogotá and has been working professionally for seventeen years. She has her own label and a goal to empower and highlight Latin music in the alternative pop scene. She is also an audio educator who currently teaches at Abbey Road Institute in Miami and has taught at a variety of universities across the U.S. and Colombia.

 

(Photos: KRK)

 

www.krkmusic.com

 

Mixing and recording engineer Maria Elisa Ayerbe produces Paula Arenas album with KRKMixing and recording engineer Maria Elisa Ayerbe produces Paula Arenas album with KRK