Termine News

Termine News Schlagzeilen

LEaT X Cinec Ende Februar in München

15/02/2024

VTFF präsentiert zweiten „Green Tec Day“ während der Berlinale

22/01/2024

„Brick Fest Live“ im August in der BigBox Allgäu

19/01/2024

Anmeldungen zu Laserschutzseminaren im ersten Halbjahr 2024 möglich

18/01/2024

IST-Hochschule lädt zu digitalem Karrieretag für Tourismus & Hospitality ein

17/01/2024

Chauvet Professional UK Road Show in February

16/01/2024

Facettenreiches Programm bei der Hamburg Open 2024

12/01/2024

German Music Export der Initiative Musik präsentiert 15 Acts beim Eurosonic Noorderslag

11/01/2024

Schoeps Mikroforum 2024 im Mai in Karlsruhe

09/01/2024

Save the Date - Hamburg Open 2024

05/01/2024

Nächster INTHEGA-Kongress im Juni 2024

21/12/2023

Jeroen van der Most to showcase technology, art and AI in keynote and “Bee Barcelona” performance at ISE 2024

19/12/2023

Backes&Müller-Workshops, -Hörsessions und -Manufakturbesuche ab Januar 2024

18/12/2023

Layher-Technik-Seminare 2023/2024 gestartet

18/12/2023

Ho, ho, ho - Hamburg Open!

15/12/2023

FMX 2024 gibt erste Konferenz-Highlights bekannt

15/12/2023

Invisible LED display to transform Fira de Barcelona Gran Via’s South Access for ISE 2024

15/12/2023

Neue immersive Ausstellungen im Phoenix des Lumières in Dortmund

14/12/2023

BOE International präsentiert Stand- und Messebau der Zukunft

14/12/2023

ISE’s 20th anniversary edition to feature record-breaking show floor

13/12/2023

Österreich-Premiere für „Rolling Loud Europe“ im Juli 2024

12/12/2023

Hamburg Open 2024: mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Content

08/12/2023

Remix.Ruhr-Contest-Preisverleihung am 9. Dezember im Livestream aus dem SAE Institute Bochum

07/12/2023

Blitzschutz-Weiterbildungsseminar im Februar 2024 in Donauwörth

07/12/2023

Messe Stuttgart India organisiert Bildungsmesse in Neu-Delhi

05/12/2023

LEaT X Cinec Ende Februar in München

LEaT X Cinec Ende Februar in München
LEaT X Cinec Ende Februar in München

Am 28. und 29. Februar 2024 findet die LEaT X gemeinsam mit der Cinec in der Kleinen Olympiahalle München statt und bietet so ein gemeinsames Networking-Event für Entertainment- und Filmschaffende, Produktinnovationen und Kongress inklusive.

 

Beim ersten Zusammentreffen der Branchen im neuen Jahr bietet die Ausstellung mit Networking-Charakter eine Plattform, um sich mit Köpfen und Keyplayern auszutauschen. Die LEaT X findet erstmalig im Süden Deutschlands statt und erstmals in Kooperation mit der Cinec, die als internationale Fachmesse für Filmtechnik und Postproduktion seit über fünfzehn Jahren die Cinema-Branche nach München lockt.

 

„Der Zusammenschluss von LEaT X und Cinec eröffnet den Zugang zu angrenzenden Märkten und schafft so neue Synergien“, sagt Duc Nguyen, Director LEaT. „Die LEaT X 2024 in München auszurichten war eine gemeinsame Entscheidung mit unseren Ausstellern. Durch die Nähe zu Österreich und der Schweiz freuen wir uns, das LEaT-Konzept auch in dieser Region vorstellen zu können.“

 

Die LEaT X Cinec ermöglicht es den Teilnehmern, ihre Fühler in die benachbarte Filmbranche auszustrecken und über gemeinsame Themen wie Virtual Production, Nachhaltigkeit oder Fachkräftemangel zu diskutieren. Beim Cinecongress gibt es Informationen aus der Welt der Filmtechnik, die Ausstellungsfläche bietet Produktinnovationen aus der Entertainmentwelt von über fünfzig Ausstellern und mehr als einhundert Marken.

 

Direkt neben dem Veranstaltungsort der LEaT X Cinec liegt die umfangreich sanierte Große Olympiahalle, die zu einem der führenden Veranstaltungsorte Europas zählt. Was die Arena zur modernen Eventlocation macht, zeigt die Tech-Führung durch die Große Olympiahalle, an der die Besucher der LEaT X Cinec teilnehmen können.

 

Fast schon zur Tradition gehören zudem die Networking-Abende am ersten Veranstaltungstag. Bei Musik und Drinks stehen hier der entspannte Kontakt mit anderen Besuchern, der Austausch mit Branchenkollegen und die Erweiterung des persönliches Netzwerkes im Vordergrund.

 

Darüber hinaus können die LEaT-X-Cinec-Besucher im Virtual Production Studio von Bright VR und AR als innovative Tools für kreatives Storytelling live vor Ort erleben. Ein Unreal-Engine-basierter Workflow zeigt auf einer LED-Wand in Echtzeit gerenderte Szenen, die als In-Camera-FX-Hintergründe genutzt werden können. Fragen können direkt am Setup gestellt werden.

 

Diskussionsrunden, Präsentationen und Keynotes zu aktuellen Themen wie optisches Qualitätsmanagement oder störungsfreier Sound bietet der diesjährige Cinecongress. Experten wie Kameramann Jost Vacano („Das Boot“, „Total Recall“) kommen hier zu Wort. Der Fokus liegt auf neuen Möglichkeiten und Entwicklungen aus der Welt des Entertainments und der Filmtechnik.

 

(Fotos: Manfred H. Vogel/Cinec)

 

www.leatcon.com

 

LEaT X Cinec Ende Februar in MünchenLEaT X Cinec Ende Februar in München

VTFF präsentiert zweiten „Green Tec Day“ während der Berlinale

Nach der Premiere während der Berlinale 2023 öffnet der VTFF Green Tec Day (GTD) auch in diesem Jahr wieder seine Tore. Auf der zweiten GTD-Messe werden am Berlinale-Montag, dem 19. Februar 2024, nationale und internationale Aussteller nachhaltige und innovative Technologien speziell für die Film- und TV-Branche präsentieren. Veranstalter ist der Verband technischer Betriebe Film und Fernsehen (VTFF).

 

Der VTFF will mit dem Event ein Zeichen des Aufbruchs und der Innovationskraft einer Branche setzen, die zuletzt massiv unter mangelnden Aufträgen und einer international nicht wettbewerbsfähigen Förderung zu leiden hatte. Veranstaltungsort des zweiten GTD sind die Cinegate-Studios in Berlin-Charlottenburg, die zur international tätigen PRG Cinegate Gruppe gehören. Anmeldungen für Aussteller und Gäste sind unter www.vtff.de möglich. Besucher haben freien Eintritt, ein Bus-Shuttleservice von der Berlinale zum GTD wird eingerichtet.

 

Über dreißig Aussteller aus dem In- und Ausland werden in zwei Studios nachhaltige, grüne Technologien vorstellen, die Dienstleistern und Produzenten das „Green Shooting“ ermöglichen. Zu sehen sein werden unter anderem neue Technologien für die Energieproduktion und Speicherung am Set, effizientes Lichtequipment, effiziente virtuelle Studiotechnik und E-Mobilitätslösungen, ausgerichtet an den Bedürfnissen der Film- und TV-Branche. Der VTFF ist Gründungsmitglied des Branchenbündnisses „Green Shooting“ für ökologische Standards bei Film- und Videoproduktionen.

 

Zum zweiten GTD werden über 500 Fachbesucher erwartet. Begleitet wird die Messe von verschiedenen Panels, auf denen prominente Branchenvertreter über Zukunftsthemen der Branche diskutieren. Die Fachjournalistin Birgit Heidsiek, Herausgeberin des Green-Film-Shooting-Magazins, und Philip Gassmann, Experte für nachhaltiges Produzieren von Film und TV, werden die Panels kuratieren und moderieren.

 

Zu den Kommunikationspartnern des GTD gehören wie im vergangenen Jahr die Nachhaltigkeits-Initiativen „Keen to be Green“, die „Green Actors Lounge“ und der Bundesverband der Green Film & TV Consultants. Gefördert wird die Veranstaltung erstmalig von der Filmförderungsanstalt FFA und dem Medienboard Berlin-Brandenburg.

 

„Mit dem zweiten Green Tec Day sendet der VTFF innerhalb einer krisengeschüttelten Branche ein Signal der Stärke“, sagt VTFF-Geschäftsführer Achim Rohnke. „Dieses Zeichen muss auch von der Politik verstanden werden. Nicht die Kürzung der Filmförderung, wie kürzlich geschehen, sondern die kontinuierliche Unterstützung der Branche hin zum grünen Produzieren ist der richtige Weg.“

 

www.vtff.de

 

„Brick Fest Live“ im August in der BigBox Allgäu

„Brick Fest Live“ wird vom 2. bis 4. August 2024 in der BigBox Allgäu in Kempten gastieren. Der Familienevent macht in diesem Jahr erstmals Halt in Europa und bringt über eine Million Lego-Steine zum Bauen und Spielen mit. Im April wird das größte Mitmach-Event rund um die beliebten Kreativbausteine seine Premiere in Deutschland feiern.

 

„Brick Fest Live“-Besucher können nicht nur Modelle bewundern, sondern werden selbst zum Teil des Geschehens: Sie können sich mit lebensgroßen Lego-Modellen fotografieren lassen, eigene Werke in interaktiven Bereichen erschaffen und ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

 

Themenbasierte Ausstellungen lassen die Besucher in unterschiedliche Welten eintauchen. Im „Brick Pit“, einem Baustein-Bad, warten hunderttausende Lego- und Duplo-Steine darauf, in Formen verwandelt zu werden, während beim Derbyrennen selbstgebaute Fahrzeuge auf einer über zehn Meter langen Rampe hinabsausen und sich einen Wettstreit um den Sieg liefern. Ein riesiges Bodenmosaik an anderer Stelle ist indes zugleich Kunstwerk und Gemeinschaftsprojekt, bei dem jeder Beitrag zählt.

 

Und im Shop lassen sich Sets, Minifiguren, seltene Teile und spezielles Zubehör aus dem Lego-Portfolio finden. Von Händlern werden individuelle Kreationen, Kunstwerke und exklusives Lego-Merchandise angeboten. Der Kartenvorverkauf zum „Brick Fest Live“ in Kempten startet am 19. Januar 2024.

 

(Fotos: Brick Fest Live)

 

www.bigboxallgaeu.de

 

Anmeldungen zu Laserschutzseminaren im ersten Halbjahr 2024 möglich

Anmeldungen zu Laserschutzseminaren im ersten Halbjahr 2024 möglich
Anmeldungen zu Laserschutzseminaren im ersten Halbjahr 2024 möglich

Aktuelle Termine für Online-Laserschutzseminare gemäß DGUV Grundsatz 303-005, OStrV und TROS sowie Präsenz-Laserschutzkurse (vor Ort) für das Jahr 2024 stehen fest. Die Laserschutz-Kurse sind auch für die Auffrischung der Kenntnisse geeignet, die gemäß TROS spätestens alle fünf Jahre erforderlich ist.

 

Die Bestimmungen der OStrV schreiben vor, dass ein Laserschutzbeauftragter bei der Verwendung von Lasern der Klassen 3R, 3B und 4 schriftlich bestellt werden muss, unabhängig von deren Anwendungsbereich.

 

Zusätzlich zu den Terminen in deutscher Sprache sind englischsprachige Laserschutzseminare gemäß deutschem Rechtsrahmen OStrV und TROS geplant. Die Inhalte entsprechen den Anforderungen aus der OStrV und ermöglichen die Bestellung als Laserschutzbeauftragter nach erfolgreich absolviertem Seminar.

 

Geplante Laserschutzseminare in deutscher Sprache:

23. Januar 2024: Online-Laserschutzseminar nach OStrV und TROS

5. Februar 2024: Waldshut-Tiengen - Laserschutzseminar nach OStrV und TROS

15. Februar 2024: Online-Laserschutzseminar nach OStrV und TROS

26. Februar 2024: Online-Laserschutzseminar nach OStrV und TROS - Schwerpunkt Showlaser

5. März 2024: Online-Laserschutzseminar nach OStrV und TROS

19. März 2024: Online-Laserschutzseminar nach OStrV und TROS

21. März 2024: Online-Laserschutzseminar nach OStrV und TROS - Schwerpunkt Showlaser

9. April 2024: Online-Laserschutzseminar nach OStrV und TROS

18. April 2024: Online-Laserschutzseminar nach OStrV und TROS - Schwerpunkt Showlaser

30. April 2024: Online-Laserschutzseminar nach OStrV und TROS

6. Mai 2024: Online-Laserschutzseminar nach OStrV und TROS

28. Mai 2024: Online-Laserschutzseminar nach OStrV und TROS - Schwerpunkt Showlaser

11. Juni 2024: Online-Laserschutzseminar nach OStrV und TROS

20. Juni 2024: Online-Laserschutzseminar nach OStrV und TROS - Schwerpunkt Showlaser

4. Juli 2024: Online-Laserschutzseminar nach OStrV und TROS

 

Geplante Laserschutzseminare in englischer Sprache:

12. März 2024: Online Laser Safety Officer training according to OStrV (Germany)

4. Juni 2024: Online Laser Safety Officer training according to OStrV (Germany)

 

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl für Online-Schulungen wird eine frühzeitige Anmeldung empfohlen. Weitere Seminartermine werden im Laufe des Jahres bei Bedarf ergänzt. Termine für das zweite Halbjahr 2024 sollen in Kürze bekanntgegeben werden. Anmeldungen für alle Seminare sind unter www.laserschutzseminar.de möglich.

 

(Fotos: Laserworld)

 

www.laserworld.com

 

IST-Hochschule lädt zu digitalem Karrieretag für Tourismus & Hospitality ein

Um Abiturienten bei der Berufsorientierung zu unterstützen, findet am 19. Februar 2024 der digitale Karrieretag „What’s Next?! Dein Weg in die schönste Branche der Welt“ der IST-Hochschule für Management im Fachbereich Tourismus & Hospitality statt.

 

Nach dem Abitur stehen viele Schüler vor der Herausforderung, eine Entscheidung über ihre berufliche Karriere zu treffen, die im besten Fall von Dauer ist. Was mache ich mit meinem Leben nach der Schule? In welche Richtung soll es grundsätzlich für mich gehen? Wie soll ich mich bei der riesigen Auswahl an Möglichkeiten überhaupt entscheiden können? Bei der Vielzahl an Ausbildungen und Studiengängen kann leicht der Überblick verloren werden. Wenn dann auch noch die Option eines dualen Studiums hinzukommt, wissen viele gar nicht, wo sie anfangen sollen.

 

Mit dem Karrieretag „What’s Next?! Dein Weg in die schönste Branche der Welt“ möchte der Fachbereich Tourismus & Hospitality der IST-Hochschule Schülern und Interessierten mit hilfreichen Informationen zur Seite stehen, um den Schritt ins Berufsleben zu vereinfachen. Die Tourismus-&-Hospitality-Branche zählt auch fast drei Jahre nach Beginn der Corona-Pandemie zu einer der abwechslungsreichsten und spannendsten Branchen unserer Gesellschaft.

 

Auch wenn sie viele Rückschläge hinnehmen musste, stand die Branche nicht still, sondern hat die Zeit genutzt, um mit neuen Konzepten, nachhaltigen Trends und digitalen Innovationen aufzuwarten. Dadurch entstanden wieder neue Jobs. Zukunftsorientierte Tätigkeitsfelder und berufliche Entwicklungsmöglichkeiten bietet die Branche bei unterschiedlichsten Arbeitgebern - von Reiseveranstaltern über Tourismusverbände, Reisebüros, Airlines, Kreuzfahrtunternehmen und Freizeitparks bis hin zur Hotellerie und gastronomischen Betrieben.

 

Am 19. Februar 2024 können sich Schüler und Interessierte von 16:30 bis 19:30 Uhr über die dualen Bachelor-Studiengänge „Tourismus Management“, „Hotel Management“ und „Hotel- und Tourismusmarketing“ der IST-Hochschule für Management informieren und direkt potenzielle Arbeitgeber kennenlernen. Zusätzlich haben alle Teilnehmer die Möglichkeit, Fragen an aktuell Studierende der IST-Hochschule zu stellen, die sich momentan in einem dualen Studium befinden.

 

Im Anschluss präsentieren Prof. Dr. Felix Kempf, Studiengangsleiter Tourismus Management, und Thomas Corinth, Lehrverantwortlicher Hotel Management, das Lernkonzept der IST-Hochschule in einer kurzen digitalen Live-Vorlesung.

 

Die Teilnahme am Karrieretag ist kostenlos. Eine Anmeldung ist auch kurzfristig bis zum 19. Februar 2024 über die Website der IST-Hochschule möglich.

 

www.ist.de

 

Chauvet Professional UK Road Show in February

The Chauvet Professional UK Road Show that begins on February 6, 2024, will wind its way through eleven cities in England, Wales, and Scotland to showcase a wide range of products, developed for install, touring and theatre markets. Guests at the road show will be shown the company’s latest innovations, and product specialists will be on hand to demo an array of fixtures.

 

The road show begins on February 6 at the Beacon in Bristol and ends on February 26 at The Place in London. The stops in between include February 7 in Surrey (Camberley Theatre); February 8 in Birmingham (NEC); February 9 at Nottingham Contemporary; February 15 in Cardiff (Tramshed); February 16 at City Plymouth College; February 20 Manchester (Victoria Warehouse); February 21 in Wakefield (Production Park); February 22 in Newcastle (Biscuit Factory); and February 23 in Edinburgh (O2 Academy).

 

Presenters at these stops will offer demonstrations of the latest products, such as the newest outdoor-rated Ovation models, the Rêve F-3IP Fresnel and Rêve P-3IP. The road show will also feature demos of the at the latest innovations from the Strike series. Included in this group are the Strike Array 4C and Strike Array 2C. Video will also be featured at the road show with new products like the REM series of panels. The Colorado PXL Curve 12, as well as the Maverick Storm and Maverick Force collections of fixtures, will also be shown at the road show.

 

Iluminarc will also be represented at the open house, with Ilumi and Logic products available. Additionally, ChamSys will offer guests the chance to get their hands on a range of consoles as well as the new GeNetix family of networking solutions. To reserve a spot at the Chauvet Professional UK Road Show visit the company’s website.

 

www.chauvetprofessional.com

 

Facettenreiches Programm bei der Hamburg Open 2024

Facettenreiches Programm bei der Hamburg Open 2024

Am 17. und 18. Januar 2024 wird die vierte Hamburg Open, das Jahresauftakt-Event der deutschsprachigen Broadcast- und Medientechnikbranche, auf dem Messegelände in Hamburg (Halle B6) stattfinden.

 

Das Programm auf dem Hamburg Open Forum hat sich bereits als Highlight etabliert. Ob KI in der Medienproduktion, Cloud Production, Kameraautomatisierung, Audio für Live-Streaming oder Diversity in der (Broadcast-)Tech-Branche - auf dem Hamburg Open Forum werden in Panels und Vorträgen Best Practice und Zukunftsthemen intensiv vorgetragen und diskutiert.

Weiteren wertvollen Input gibt es auf der Open Stage. Aussteller präsentieren ihre Unternehmen und Produkte. Das volle Programm der Open Stage findet sich online unter https://www.hamburg-open.de/programm-ausstellende/programm/open-stage.

 

Hamburg Open Masterclasses

Nach erfolgreicher Premiere im letzten Jahr bietet die Hamburg Open auch 2024 den Besuchern wieder vielfältige Workshopangebote an, um ihr Fachwissen zu erweitern. Mit den Masterclasses erhalten Besucher Expertenwissen direkt, kompakt und kostenfrei. Für den Besuch ist kein weiteres Ticket nötig - allerdings eine Vorab-Registrierung unter https://www.hamburg-open.de/programm-ausstellende/programm.

 

Neu in 2024: KI-Workshops mit der Filmuniversität Babelsberg

Ein weiteres Highlight stellt ein exklusiver Workshop zu KI-Tools für das Virtuelle Studio dar, den die Hamburg Open gemeinsam mit der Filmuniversität Babelsberg anbietet. Für erste Einblicke in KI-getriebene Entwicklungen für ein virtuelles Studio beleuchten die Workshops algorithmische Grundlagen und geben einen Überblick über relevante KI-Werkzeuge. Im praktischen Teil der Workshops haben die Teilnehmer anschließend die Möglichkeit, selbst mit verschiedenen KI-Tools zu experimentieren und einen Anwendungsfall im Kontext eines virtuellen Studios zu erproben. Die Teilnehmerzahl pro Workshop ist auf 16 Personen limitiert. Die Workshops „KI-Tools für das Virtuelle Studio“ mit der Filmuniversität Babelsberg sind unter https://www.hamburg-open.de/programm-ausstellende/programm/ki-tools-fuer-das-virtuelle-studio online buchbar.

 

Gratis-Tickets zum Besuch der Hamburg Open

Wer die Hamburg Open 2024 besuchen möchte, kann sich unter https://www.hamburg-open.de/besuchen/tickets-einladungen ein Gratisticket sichern. Der Promocode lautet: „ETNOW!“ - dieser kann an weitere Personen weitergeleitet werden, die ihn dann ebenfalls für je ein Gratisticket nutzen können.

 

Last but not least - die große Hamburg Open Expo

Rund 200 nationale und internationale Player der Broadcast- und Medientechnikbranche sind auch bei der Hamburg Open 2024 wieder am Start. Das komplette Ausstellerverzeichnis ist unter https://www.hamburg-open.de/programm-ausstellende/ausstellende-produkte zu finden.

 

Öffnungszeiten der Hamburg Open 2024: am 17. Januar von 10 bis 18 Uhr, Get-Together von 18 bis 22 Uhr; am 18. Januar von 10 bis 16 Uhr.

 

(Foto: Hamburg Messe und Congress/Romanus Fuhrmann)

 

www.hamburg-open.de

 

Facettenreiches Programm bei der Hamburg Open 2024Facettenreiches Programm bei der Hamburg Open 2024

German Music Export der Initiative Musik präsentiert 15 Acts beim Eurosonic Noorderslag

Die Initiative Musik präsentiert auf dem Eurosonic Noorderslag (ESNS) vom 17. bis 20. Januar 2024 fünfzehn vielversprechende Musik-Acts aus Deutschland einem internationalen Publikum. Nach zwei hybriden Ausgaben erwartet das Konferenz- und Showcase-Festival im niederländischen Groningen über 4.000 Delegates.

 

Das ESNS ist für Booker von über 400 internationalen Festivals eines der wichtigsten Branchenereignisse des Jahres und gilt als Plattform und Barometer für die angesagtesten Newcomer in Europa. Die EU-Talentplattform ESNS Exchange bietet aufsteigenden Talenten die Chance, auf zahlreichen internationalen Festivals zu spielen. Über 130 Festivals aus Europa, darunter zwanzig aus Deutschland, beteiligen sich an dem Programm.

 

Die Initiative Musik vertritt ESNS Exchange erneut von deutscher Seite als nationales Exportbüro und agiert somit als maßgebliche Länderpartnerin, die Musiker und Festivals aktiv bei ihrer Internationalisierung fördert. Um die internationale Vernetzung deutscher Musiker und Branchenakteure weiter zu unterstützen, lädt die Initiative Musik außerdem mit ihrem German Music Export am 19. Januar 2024 ab 9:30 Uhr zum „German Breakfast“. Das Networking-Event dient dem Austausch von deutschen Delegates mit internationalen Partnern sowie der Stärkung bestehender und neuer Kooperationen.

 

Die Aktivitäten der Initiative Musik in Groningen umfassen auch einen Panel-Talk im Konferenzprogramm: Neus López, Leiterin Export, wird am 18. Januar von 13:30 bis 14:30 Uhr als Speakerin an dem EMMA-Panel „Thriving or just Surviving: Strategies for the future of Music Management“ teilnehmen. Dort wird sie die Perspektive des German Music Export der Initiative Musik in der Diskussion über die zukünftige Ausrichtung des Managements vertreten.

 

Der Berliner Pop-Act ClockClock spielt im Showcase-Programm des ESNS und gehört zudem zu den Nominierten der Music Moves Europe (MME) Awards, einem von der EU geförderten Preis für Pop und aktuelle Musik. Zu den früheren Gewinnern gehören unter anderem Dua Lipa, Stromae, Rosalía, Alyona Alyona und Alice Merton.

 

Im Rahmen des Exportprogramms Internationale Tourförderung hat die Initiative Musik zum ESNS acht Bands finanziell unterstützt: Betterov, Brockhoff, Catt, Eddington Again, Güner Künier, Orbit und The Winston Brothers. Die Projektmittel für die Beteiligung der Initiative Musik an ESNS Exchange und die Internationale Tourförderung werden über den Haushalt der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) zur Verfügung gestellt.

 

Acts aus Deutschland beim ESNS 2024 in Groningen:

17. Januar 2024:

- Brockhoff, 20:50-21:00 Uhr, Maas Front

- Get Jealous, 22:10-22:50 Uhr, Platosonic

- The Winston Brothers, 22:50-23:30 Uhr, Machinefabriek

 

18. Januar 2024:

- Amistat, 00:50-01:30 Uhr, Stadsschouwburg

- Güner Künier, 19:30-20:10 Uhr, Mutua Fides

- Betterov, 20:10-20:50 Uhr, Forum Rabostudio

- Eddington Again, 21:30-22:10 Uhr, Simplon Main

- Shapednoise, 23:30-00:10 Uhr, Simplon Upstairs

 

19. Januar 2024:

- Iedereen, 00:50-01:30 Uhr, All Round

- ClockClock, 00:50-01:30 Uhr, Stadsschouwburg

- Thala, 20:10-20:50 Uhr, Platosonic

- Kamrad, 22:10-22:50 Uhr, Stadsschouwburg

- Orbit, 23:30-00:10 Uhr, Mutua Fides

 

20. Januar 2024:

- Catt, 00:10-00:50 Uhr, Grand Theatre Up

- Wax Museum, 01:30-02:10 Uhr, Forum Rabostudio4

 

 

ESNS-Exchange-Festivals aus Deutschland:

- c/o Pop Festival, 24.-28. April 2024, Köln

- Das Fest, 18.-21. Juli 2024, Karlsruhe

- Haldern Pop, 8.-10. August 2024, Haldern

- Happiness Festival, 11.-13. Juli 2024, Straubenhardt

- Hurricane Festival, 21.-23. Juni 2024, Scheeßel

- Immergut Festival, 30. Mai-1. Juni 2024, Neustrelitz

- Juicy Beats Festival, 26.-27. Juli 2024, Dortmund

- Maifeld Derby, 31. Mai-2. Juni 2024, Mannheim

- Melt!, 11.-13. Juli 2024, Gräfenhainichen

- Orange Blossom Special, 17.-19. Mai 2024, Beverungen

- Reeperbahn Festival, 18.-21. September 2024, Hamburg

- Rocco Del Schlacko, 8.-10. August 2024, Püttlingen

- Rock am Ring, 7.-9. Juni 2024, Nürburgring

- Rock im Park, 7.-9. Juni 2024, Nürnberg

- Rolling Stone Beach, 15.-16. November 2024, Weissenhäuser Strand

- Southside Festival, 21.-23. Juni 2024, Neuhausen ob Eck

- Summer Breeze Open Air, 14.-17. August 2024, Dinkelsbühl

- Superbloom Festival, 7.-8. September 2024, München

- Taubertal Festival, 8.-11. August 2024, Rothenburg ob der Tauber

- Wacken Open Air, 31. Juli-3. August 2024, Wacken

 

www.initiative-musik.de

 

Schoeps Mikroforum 2024 im Mai in Karlsruhe

Schoeps Mikroforum 2024 im Mai in Karlsruhe

Das Schoeps MikroForum findet am 23. und 24. Mai 2024 zum vierten Mal im historischen Schloss Karlsruhe-Durlach statt. Mit über 200 erwarteten Teilnehmern aus Rundfunk, Studio, Entwicklung, Ausbildung und Filmton wird die Fachtagung mit begleitender Ausstellung erneut zum Branchentreff für Audioprofis.

 

Mehr als zwanzig Referenten sowie ausgewählte Unternehmen aus der Pro-Audio-Branche werden vertreten sein, um ihre neuesten Erkenntnisse und Produkte zu präsentieren. Der Hauptschwerpunkt liegt einmal mehr auf 3D-Audio, zudem wird es weitere Themenschwerpunkte wie Mikrofontechnik und Popmusik im Rundfunk geben.

 

Vorträge, Demonstrationen und Diskussionen stehen wie gewohnt im Zentrum der Veranstaltung. Eine Neuerung in diesem Jahr stellt die Abendveranstaltung im Jazzclub Karlsruhe am 23. Mai dar: Alle Teilnehmer, Aussteller und Speaker sind zu Live-Musik und Freigetränken eingeladen, um in entspannter Atmosphäre Networking und Austausch zu fördern.

 

Einreichungen von Beiträgen zum Schoeps Mikroforum sind derzeit noch möglich. Der Ticketverkauf beginnt am 19. Februar 2024.

 

(Grafik: Schoeps)

 

www.mikroforum.schoeps.de

 

Save the Date - Hamburg Open 2024

Save the Date - Hamburg Open 2024

Gleich zum Jahresbeginn trifft sich die deutschsprachige Broadcast- und Medientechnikbranche zur Hamburg Open. Am 17. und 18. Januar 2024 findet der Networking Event bereits zum vierten Mal in Hamburg auf dem Messegelände in Halle B6 statt.

 

Das Rahmenprogramm zur Hamburg Open steht

Unter anderem wird die FKTG - Programmpartner der Hamburg Open 2024 - im Rahmen eines Content-Blocks auf dem Hamburg Open Forum Insights zum Thema „KI in der Medienproduktion“ vermitteln.

Neben zahlreichen Vorträgen bietet das Hamburg Open Forum auch wieder Raum für Diskussionen: Panels unter anderem zum „European League Football Cloud Project“, zu „Virtual Production“ und „Women in Broadcast/Tech“ laden zum Lauschen und Mitdiskutieren ein.

 

Noch ein Highlight

Michael Mücher von BET (Base of Expert Training) wird sich in seinem Vortrag „Warum ein IP-Studio immer zwingend ein SDN benötigt“ dem Software Defined Network widmen. Was ist ein SDN genau, was ist seine Aufgabe? Anscheinend lassen sich IP-Studios mit oder ohne einem solchen Software Defined Network bauen. Der Vortrag blickt hinter die Kulissen.

 

Hamburg Open Masterclasses

Nach erfolgreicher Premiere im letzten Jahr bietet die Hamburg Open auch 2024 den Besuchern wieder vielfältige Workshopangebote an, um ihr Fachwissen zu erweitern. Mit den Masterclasses erhalten Besucher Expertenwissen direkt, kompakt und kostenfrei. Für den Besuch ist kein weiteres Ticket nötig - allerdings eine Vorab-Registrierung unter https://www.hamburg-open.de/programm-ausstellende/programm.

 

Neu in 2024: KI-Workshops mit der Filmuniversität Babelsberg

Ein weiteres Highlight stellt ein exklusiver Workshop zu KI-Tools für das Virtuelle Studio dar, den die Hamburg Open gemeinsam mit der Filmuniversität Babelsberg anbietet. Für erste Einblicke in KI-getriebene Entwicklungen für ein virtuelles Studio beleuchten die Workshops algorithmische Grundlagen und geben einen Überblick über relevante KI-Werkzeuge. Im praktischen Teil der Workshops haben die Teilnehmer anschließend die Möglichkeit, selbst mit verschiedenen KI-Tools zu experimentieren und einen Anwendungsfall im Kontext eines virtuellen Studios zu erproben. Die Teilnehmerzahl pro Workshop ist auf 16 Personen limitiert. Die Workshops „KI-Tools für das Virtuelle Studio“ mit der Filmuniversität Babelsberg sind unter https://www.hamburg-open.de/programm-ausstellende/programm/ki-tools-fuer-das-virtuelle-studio online buchbar.

 

Last but not least - die große Hamburg Open Expo

Rund 200 nationale und internationale Player der Broadcast- und Medientechnikbranche sind auch bei der nächsten Hamburg Open 2024 wieder am Start. Das komplette Ausstellerverzeichnis ist unter https://www.hamburg-open.de/programm-ausstellende/ausstellende-produkte zu finden.

 

Gratis-Tickets zum Besuch der Hamburg Open

Wer die Hamburg Open 2024 besuchen möchte, kann sich unter https://www.hamburg-open.de/besuchen/tickets-einladungen ein Gratisticket sichern. Der Promocode lautet: „ETNOW!“ - dieser kann an weitere Personen weitergeleitet werden, die ihn dann ebenfalls für je ein Gratisticket nutzen können.

 

Öffnungszeiten der Hamburg Open 2024: am 17. Januar von 10 bis 18 Uhr, Get-Together von 18 bis 22 Uhr; am 18. Januar von 10 bis 16 Uhr.

 

(Foto: Hamburg Messe und Congress/Romanus Fuhrmann)

 

www.hamburg-open.de

 

Save the Date - Hamburg Open 2024Save the Date - Hamburg Open 2024

Nächster INTHEGA-Kongress im Juni 2024

Vom 24. bis 26. Juni 2024 findet in der Stadthalle Bielefeld erneut der INTHEGA-Kongress statt, der an drei Tagen den Theatermarkt und die Fachtagung miteinander verbindet. Der Theatermarkt ist auf den 24. und 25. Juni datiert, die Fachtagung auf den 26. Juni.

 

Der Theatermarkt ist die Leitmesse der Gastspielbranche. Rund 180 Anbieter aus den Bereichen Schauspiel, Musiktheater, Crossover, Kinder- und Jugendtheater, Kabarett, Shows und Konzerte präsentieren hier ihre Gastspielangebote für die Spielzeit 2025/26. Aussteller aus den Bereichen Ticketing, Veranstaltungssoftware, Fortbildung sowie Bühnen- und Veranstaltungstechnik vervollständigen das Angebot.

 

Die Fachtagung indes greift durch Vorträge, Diskussionen und Workshops aktuelle Themen aus dem Bereich der Gastspielbranche auf und bietet Zeit und Raum für einen fachlichen Dialog und den kollegialen Austausch mit Akteuren aus der Kultur. Die Teilnahme an der Fachtagung ist für alle Interessierten möglich, auch für Anbieter und Gäste. Eine Abendveranstaltung am 24. Juni (ab 19:30 Uhr) und die INTHEGA-Mitgliederversammlung am 25. Juni (von 9 bis 10 Uhr) komplettieren den INTHEGA-Kongress.

 

Anmeldungen der Messe-/Tagungsbesucher und des Standpersonals erfolgen via Online-Registrierung ab ca. drei Monate vor der Veranstaltung. Stände für den Theatermarkt können unter www.inthega-shop.de gebucht werden.

 

www.inthega.de

 

Jeroen van der Most to showcase technology, art and AI in keynote and “Bee Barcelona” performance at ISE 2024

Jeroen van der Most to showcase technology, art and AI in keynote and “Bee Barcelona” performance at ISE 2024

Dutch digital artist Jeroen van der Most has been confirmed as a keynote speaker for day 2 of ISE 2024 (30 January-2 February 2024). Known for his innovative approach to art, van der Most has been at the forefront of integrating data, algorithms, and artificial intelligence into his creative endeavours since 2010.

 

He has had art projects commissioned for organisations including Amnesty International, Nvidia, NH Hotels, Sogeti, and Nike - Footlocker. Van der Most’s art has been exhibited at locations as diverse as ZKM Karlsruhe, CES Las Vegas, Dutch Design Week, Museum De Lakenhal, Centre des Arts Enghien les Bains, Amsterdam KunstRai, and AAF Hong Kong.

 

At ISE 2024 van der Most will present his Keynote on Wednesday 31 January at 17:15 in the ISE Show Floor Theatre in Hall 4. His keynote promises to be one of the highlights of this 20th anniversary edition, providing attendees with insights into the evolving relationship between art and technology. Van der Most’s talks blend art technologies - from AI to quantum computing and NFTs - into visual journeys. As well as challenging conventional boundaries, he also inspires new ways of thinking about the role of creativity in an increasingly interconnected world.

 

Van der Most’s live performance at ISE 2024 will be broadcast on the newly unveiled South Access Screen, a 193 sqm invisible LED display at the entrance to the Fira de Barcelona Gran Via venue. In this visually stimulating exhibition, titled “Bee Barcelona”, van der Most will construct an AI-based replica of his creative mind, taking the audience on an immersive journey through his thoughts.

 

A distinctive aspect of the performance involves merging his AI mind with that of a bee, aiming to redesign and transform the city of Barcelona into a symbolic hive. “The key motivation for me to work on the bee mind mix is again to step away from ‘ordinary’ supercharged AI for mere productivity and profit, but to design an AI that’s about being closer to nature, more modesty, and more surprising in finding design ideas”, comments van der Most. Registration for ISE 2024 is now open.

 

(Photo: Integrated Systems Europe)

 

www.iseurope.org

 

Backes&Müller-Workshops, -Hörsessions und -Manufakturbesuche ab Januar 2024

Backes&Müller-Workshops, -Hörsessions und -Manufakturbesuche ab Januar 2024

Die Lautsprechermanufaktur B&M startet mit Workshops, Messevorführungen und Manufakturtagen in das Jahr 2024. Bei allen Veranstaltungen sich die Besucher in Klangvorführungen ein Bild von den Eigenschaften der Aktivtechnologie machen und Wissen über Raumakustik, Lautsprechertechnik sowie die Planung einer High-End-Anlage mitnehmen.

 

In die „Aktive Saison 2024“ starten die Vertriebspartner von B&M im Westen und im Südwesten der Republik. Am 13. Januar gibt es in der alten Senffabrik in Düsseldorf die Möglichkeit, B&M-Aktivlautsprecher zu hören. In dem historischen Gebäude mit Loft-typischer Architektur wird unter anderem die in allen B&M-Modellen enthaltene digitale Einmessung auf den Raum demonstriert. Auch das Jubiläumsmodell BM Jubilee wird mit auf Tour sein, beispielsweise als Teil des Hör-Workshops mit Raumakustikberatung am 27. Januar in Konstanz. Für alle Workshops ist eine Voranmeldung per E-Mail an anmeldung@backesmueller.de oder per Telefon erforderlich.

 

Auch bei den Norddeutschen HiFi-Tagen (NDHT) am 3. und 4. Februar im Golf-Hotel Treudelberg in Hamburg wird B&M unterschiedliche Modelle vorführen, darunter BM Jubilee. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich, der Zeitplan wird auf der Messe bekanntgegeben. Die Spezialisten des Vertriebspartners Listen werden vor Ort sein und individuelle Beratung zu Raumakustik und Aufbau einer High-End-Kette mit Aktivlautsprechern anbieten.

 

Wer Musik genießen, einen Blick in die Fertigung werfen und die Macher hinter den B&M-Aktivlautsprechern treffen möchte, bekommt am 16. März und 8. Juni in der Manufaktur in Saarbrücken die Gelegenheiten dazu. Eine Voranmeldung per E-Mail an anmeldung@backesmueller.de ist obligatorisch.

 

B&M Workshops, Hörsessions und Manufakturbesuche im ersten Halbjahr 2024:

13. Januar - Düsseldorf, Alte Senffabrik: Workshop mit Probehören
27. Januar - Konstanz: Workshop mit Probehören

3.-4. Februar - Hamburg: Norddeutsche HiFi-Tage
10. Februar - Darmstadt - Große Hörraumeröffnung bei Listen
24. Februar - Hannover: Workshop mit Probehören

16. März - Berlin/Potsdam: Workshop mit Probehören
16. März - Saarbrücken: Workshop und Werksführung

13. April - Dresden: Workshop mit Probehören
27. April - Düsseldorf: Workshop mit Probehören

9.-12. Mai - München: High End 2024
25. Mai - Darmstadt: High-End-Premieren im Listen-Hörraum

8. Juni - Saarbrücken: Werksführung und Sommerfest

 

(Foto: Backes&Müller)

 

www.service-vertrieb-backesmueller.de

www.listen-dot.com

 

Layher-Technik-Seminare 2023/2024 gestartet

Layher-Technik-Seminare 2023/2024 gestartet
Layher-Technik-Seminare 2023/2024 gestartet

Vor kurzem starteten die vom Verband Deutscher Sicherheitsingenieure (VDSI) anerkannten Layher-Technik-Seminare für Gerüstbauer, Bauunternehmer, Handwerker, Veranstaltungstechniker und auch Gerüstkoordinatoren. Mit der Seminar-Reihe will der Systemgerüstspezialist seinen Kunden und Interessenten die Möglichkeit geben, sich und ihre Mitarbeiter in den Wintermonaten fundiert weiterzubilden.

 

„Montage-Know-how trägt neben der richtigen Gerüstlösung und einer sorgfältigen digitalen Vorplanung maßgeblich zum Erfolg von Gerüstprojekten bei“, sagt Layher-Vertriebsleiter Andreas Beck. „Angesichts sich stetig verändernder technischer Anforderungen und Vorschriften ist lebenslanges Lernen daher nicht nur ein Schlagwort, sondern eine Notwendigkeit. Projekte lassen sich so schnell, effizient und damit rentabel realisieren.“

 

Das umfassende Angebot reicht von Grund- und Aufbaukursen bis hin zu Neuheiten wie „Fachkunde AGS - Das modulare Fassadengerüst“. Erfahrene Schulungsingenieure vermitteln dabei theoretische und praktische Grundlagen am Stammsitz in Eibensbach oder im neuen Schulungszentrum West in Erkrath. Die Seminar-Termine und Möglichkeiten zur Anmeldung sind unter www.layher.com/Seminare sowie in der neuen Seminarbroschüre von Layher zu finden.

 

(Fotos: Michael Koehler/Wilhelm Layher GmbH & Co. KG)

 

www.layher.com

 

Ho, ho, ho - Hamburg Open!

Ho, ho, ho - Hamburg Open!

Nicht nur bis zum Fest der Feste sind die Wochen gezählt, sondern auch bis zur kommenden Hamburg Open. Am 17. und 18. Januar 2024 trifft sich die deutschsprachige Broadcast- und Medientechnikbranche bereits zum vierten Mal auf dem Hamburger Messegelände (Halle B6).

 

Das Rahmenprogramm zur Hamburg Open steht

Und es ist gewohnt hochkarätig. Zum Beispiel wird die FKTG - Programmpartner der Hamburg Open 2024 - im Rahmen eines Content-Blocks auf dem Hamburg Open Forum wertvolle Insights zum Thema „KI in der Medienproduktion“ vermitteln. So hat beispielsweise Antenne Deutschland sehr früh einen mutigen Schritt gemacht und einen vollständig AI-moderierten Sender gestartet. In seinem Vortrag zieht Antenne-Deutschland-CEO Mirko Drenger eine erste Bilanz und gibt Ausblick auf weitere AI-Projekte bei Absolut Radio.

 

Ein weiteres Highlight

Michael Mücher von BET (Base of Expert Training) wird sich in seinem Vortrag „Warum ein IP-Studio immer zwingend ein SDN benötigt“ dem Software Defined Network widmen. Was ist ein SDN genau, was ist seine Aufgabe? Anscheinend lassen sich IP-Studios mit oder ohne einem solchen Software Defined Network bauen. Der Vortrag blickt hinter die Kulissen.

 

Hamburg Open Masterclasses

Nach erfolgreicher Premiere im letzten Jahr bietet die Hamburg Open auch 2024 den Besuchern wieder vielfältige Workshopangebote an, um ihr Fachwissen zu erweitern. Mit den Masterclasses erhalten Besucher Expertenwissen direkt, kompakt und kostenfrei. Für den Besuch ist kein weiteres Ticket nötig - allerdings eine Vorab-Registrierung unter https://www.hamburg-open.de/programm-ausstellende/programm.

 

Neu in 2024: KI-Workshops mit der Filmuniversität Babelsberg

Ein weiteres Highlight stellt ein exklusiver Workshop zu KI-Tools für das Virtuelle Studio dar, den die Hamburg Open gemeinsam mit der Filmuniversität Babelsberg anbietet. Für erste Einblicke in KI-getriebene Entwicklungen für ein virtuelles Studio beleuchten die Workshops algorithmische Grundlagen und geben einen Überblick über relevante KI-Werkzeuge. Im praktischen Teil der Workshops haben die Teilnehmer anschließend die Möglichkeit, selbst mit verschiedenen KI-Tools zu experimentieren und einen Anwendungsfall im Kontext eines virtuellen Studios zu erproben. Die Teilnehmerzahl pro Workshop ist auf 16 Personen limitiert. Die Workshops „KI-Tools für das Virtuelle Studio“ mit der Filmuniversität Babelsberg sind unter https://www.hamburg-open.de/programm-ausstellende/programm/ki-tools-fuer-das-virtuelle-studio online buchbar.

 

Und nicht zu vergessen - die große Hamburg Open Expo

Rund 200 nationale und internationale Player der Broadcast- und Medientechnikbranche sind auch bei der nächsten Hamburg Open 2024 wieder am Start. Das komplette Ausstellerverzeichnis ist unter https://www.hamburg-open.de/programm-ausstellende/ausstellende-produkte zu finden.

 

Last but not least: Gratis-Tickets zum Besuch der Hamburg Open

Wer die Hamburg Open 2024 besuchen möchte, kann sich unter https://www.hamburg-open.de/besuchen/tickets-einladungen ein Gratisticket sichern. Der Promocode lautet: „ETNOW!“ - dieser kann an weitere Personen weitergeleitet werden, die ihn dann ebenfalls für je ein Gratisticket nutzen können.

 

Öffnungszeiten der Hamburg Open 2024: am 17. Januar von 10 bis 18 Uhr, Get-Together von 18 bis 22 Uhr; am 18. Januar von 10 bis 16 Uhr.

 

(Foto: Hamburg Messe und Congress/Romanus Fuhrmann)

 

www.hamburg-open.de

 

Ho, ho, ho - Hamburg Open!Ho, ho, ho - Hamburg Open!

FMX 2024 gibt erste Konferenz-Highlights bekannt

Bei der kommenden, 28. Ausgabe der FMX (Film & Media Exchange) vom 23. bis 26. April 2024 in Stuttgart wird der Track Lighting & Rendering auf den Programmplan zurückkehren, kuratiert von Christopher Hery (Director, Science Research, Meta). Zudem werden die VFX in der zweiten Staffel der Marvel-Serie „Loki“ ein Thema sein, ebenso wie die Stylized Animation (und wie sie die Industrie verändert hat) und die Frage, wie VFX- und Animationsproduktionen profitabler werden können.

 

VFX-Supervisor Christopher Smallfield (Trixter) wird erklären, wie der Look für „Loki“ entwickelt wurde. Firmeninhaber und Animator Daniel Damm (Damm it!) teilt die Geheimnisse der Stylized Animation mit dem Publikum. Und Heiko Burkardsmaier (VFX Executive Producer/Head of Business & Legal Affairs bei Accenture Song Content Germany) wird Grundlagen (wie Overhead-Kalkulation, Kapazitätsauslastung und wichtige KPIs) zu der Frage erläutern, wie die Nutzung der vollen Leistungsfähigkeit von Shotgrid oder einer ähnlichen Datenbank dazu beitragen kann, VFX/Animations-Produktionen profitabler zu machen. Außerdem gibt Burkardsmaier tiefere Einblicke in Projektplanung und -kontrolle.

 

Neu auf der Website der FMX sind das Program Board, Advisory Board und Associates - die Mitglieder der Boards unterstützen die FMX mit Programmempfehlungen, Einblicken in Trends und ihrem Verständnis der Konferenz. Der FMX-Ticket-Shop öffnet Ende Januar.

 

Darüber hinaus können ab sofort neu entwickelte Animationsprojekte für die parallel zur FMX stattfindenden 18. Animation Production Days (23.-25. April 2024 in Stuttgart) eingereicht werden. Der Koproduktions- und Finanzierungsmarkt ist ein gemeinsames Event des Internationalen Trickfilm-Festivals Stuttgart und der FMX. Er bietet auch ein Talentprogramm für Newcomer und ein Co-Produzentenprogramm für Produktionsfirmen und Studios, die in Animationsprojekte einsteigen wollen. Deadline für die Projekteinreichung ist der 6. Februar 2024. Weitere Informationen sind unter www.animationproductiondays.de zu finden.

 

www.fmx.de

 

Invisible LED display to transform Fira de Barcelona Gran Via’s South Access for ISE 2024

Integrated Systems Europe (ISE) is set to unveil a large Welcome Screen at the South Access of Fira de Barcelona’s Gran Via venue during its 20th edition, scheduled for 30 January-2 February 2024. The 193 sqm invisible LED display will become a permanent fixture for the venue, making its debut at ISE 2024, the first event to showcase its installation.

 

Due to its size and strategic location, the display promises to captivate attendees while also allowing the interior of the building to be visible through the content, creating a seamless amalgamation of technology and architecture. “The installation of this transparent screen on the facade of our venue is a clear example of how hosting leading events in numerous industries has a major impact on the city and on our institution”, says Marc Serra, Venue Services & Infrastructure Director of Fira de Barcelona.

 

The transparent LED display, based on the Muxwave M3 LED screen with a 3.9 mm pixel pitch, offers flexibility to adapt to various surface geometries. Sono, entrusted with system design and installation, will seamlessly integrate more than 950 tiles of transparent screen into the glass facade of Fira de Barcelona at the South Access.

 

This installation demands a robust and flexible media server for stable and visually inspiring content delivery to the ISE audience over the four days. Ventuz and Realtime Department are closely engaged with the ISE 2024 team to ensure a seamless bridge between programming and on-site installation for the exhibition. “We have been a content partner of the supplier of the Muxwave, Lang AG, at ISE for eleven years and are delighted to be part of this project team, for what is probably the largest Muxwave installation in Europe”, comments Christoph Gockel, one of the Managing Directors of Realtime Department.

 

The Ventuz real-time software brings two key features: the ability to play back huge amounts of visual data and live, interactive content that can be shown at any point during the four days of ISE. In combination with Ventuz’ Uniqvue Experience Framework (includes a content and rundown manager), this allows switching between multiple pre-programmed content streams and real-time, live updates from the show, including social media feeds and QR codes for audience participation. A Ventuz Runtime dual server cluster will deliver the visuals to the Muxwave LED wall, and the Ventuz Multi-GPU cluster will allow the content to be played out with fewer servers.

 

www.iseurope.org

 

Neue immersive Ausstellungen im Phoenix des Lumières in Dortmund

Neue immersive Ausstellungen im Phoenix des Lumières in Dortmund

Im Januar starten im digitalen Dortmunder Kunstzentrum Phoenix des Lumières mit „Dalí: Das endlose Rätsel“ und „Gaudí: Architektur der Fantasie“ zwei neue immersive Dauerausstellungen. Dazu gesellt sich die sechsminütige audiovisuelle Tanzerfahrung „3 Movements“. Das Kunstzentrum Phoenix des Lumières, das vom französischen privaten Kunstanbieter Culturespaces verantwortet wird, war im vergangenen Januar eröffnet worden.

 

Am 26. Januar 2024 startet in den Räumlichkeiten der ehemaligen Gasgebläsehalle auf dem Gelände des früheren Phoenix-West im Süden Dortmunds die neue Dauerausstellung. Phoenix des Lumières lädt die Besucher in die spanische Region Katalonien ein: Dort begann das Wirken des Künstlers Salvador Dalí und des Architekten Antoni Gaudí. Rund 100 Videoprojektoren, 28 Lautsprecher und zehn Subwoofer sorgen für großflächige Bilder und die musikalische Begleitung.

 

Die Besucher können Werke aus mehr als sechzig Schaffensjahren Dalís erleben: Von Kubismus über Surrealismus und Futurismus bis zu seinem späteren Realismus begeben sich die Gäste der Ausstellung auf einen thematischen Rundgang durch metaphysische Landschaften und phantasievolle Welten. Die Werke, die im Original auf Museen in der ganzen Welt verteilt sind, werden in Dortmund auf Böden und Wände projiziert. Begleitende Archivbilder zeigen Dalí selbst wie auch seine Faszination für seine Frau Gala, die gleichermaßen als Muse wie künstlerische Kollegin galt. Musikalisch begleitet wird die Ausstellung durch ein Medley der britischen Rockband Pink Floyd, das die psychedelisch angehauchte Erfahrung abrunden soll. 

 

Quasi ergänzend beleuchtet Phoenix des Lumières auch das Schaffen von Antoni Gaudí, der als große Inspirationsquelle Dalís gilt und aus der gleichen Region stammt. Die Ausstellung würdigt das Schaffen des Architekten anhand seiner modernistischen Gebäude, die er ab Beginn des 20. Jahrhunderts konzipierte und die heute zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen. Die Besucher werden mit auf eine Reise genommen, bei der mittels Projektionen eine imaginäre Stadt entsteht, die immer wieder zwischen Traum und Realität schwankt, vom Park Güell über die Casa Batlló bis zur Sagrada Família - untermalt von Klängen des amerikanischen Komponisten und Pianisten George Gershwin.

 

Komplettiert wird das neue Programm von Phoenix des Lumières durch die etwa sechsminütige Kurzausstellung „3 Movements“, geschaffen vom istanbuler Kunst-, Design- und Technologiestudio Nohlab. Die Ausstellung begleitet drei Tänzerinnen und Tänzer in ihren individuellen Stilen und musikalischen Bewegungen: „Tribal“, „Ballet“ und „Indian“. Der gesamte Veranstaltungsort wird mit abstrakten Effekten gefüllt. Die Besucher können die Bewegungen der Körper in Zeit und Raum erleben.

 

Voraussichtliche Öffnungszeiten: montags bis donnerstags von 10 bis 17 Uhr, freitags und samstags von 10 bis 21 Uhr und sonntags von 10 bis 18 Uhr. Künstlerischer Leiter ist Gianfranco Iannuzzi, der das immersive Kunsterlebnis gemeinsam mit Renato Gatto und Massimiliano Siccardi kreierte. Verantwortlich für das Design von Grafik und Animation ist Cutback.

 

Zeitlich ungebundene Tickets für die neue Dauerausstellung sowie eine begrenzte Anzahl an Tickets für die exklusive Vorpremiere am 26. Januar sind unter https://tickets.phoenix-lumieres.com/Exhibitions/Overview erhältlich.

 

(Foto: Falko Wübbecke)

 

www.phoenix-lumieres.com

www.culturespaces.com

 

BOE International präsentiert Stand- und Messebau der Zukunft

Am 17. und 18. Januar 2024 bildet die BOE International, die Leitmesse für Erlebnismarketing, wie gewohnt zum Jahresbeginn einen Marktüberblick für alle Anforderungen der Eventindustrie ab. Eines der Trendthemen der Branche - und damit auch zur BOE 2024 - ist die ökologische und ökonomische Transformation, die den Veranstaltungssektor aktuell und in Zukunft vor große Aufgaben stellt.

 

Hierzu setzt die BOE erstmalig eine Sonderfläche unter dem Motto „Sustainable Stand - Best Practise Area“ auf. Diese stimmt Besucher als Teil der Sustainability Experience auf eine Reise in die Zukunft der Nachhaltigkeit ein. Das Areal will Impulsgeber sein und auch mit der eigenen Standkonzeption demonstrieren, dass Nachhaltigkeit weder teuer noch ästhetisch unattraktiv sein muss. Hierzu gehören auch die nachhaltigen Entwicklungen im Stand- und Messebau, der sich wie alle Segmente der Veranstaltungswirtschaft der Verpflichtung zu umweltfreundlichen Konzepten stellt.

 

Das Standkonzept wurde im Schulterschluss mit mehreren Partnern umgesetzt: Inhaltlich impulsgebend waren Holtmann Plus sowie die Bundesvereinigung der Veranstaltungswirtschaft (Fwd:) und die International Federation of Exhibition & Event Services (IFES). Unterstützt wird die Sonderfläche maßgeblich von den Produkt- und Servicepartnern Octanorm, MossInc., Event Rent, FastLane, Malkus Veranstaltungstechnik, Lemonpie Eventcatering und Papstar.

 

Auf der BOE zeigen Stand- und Messebauunternehmen ihre nachhaltige Orientierung mit ökologischen Werkstoffen und wiederverwendbaren, modularen Systemkonstruktionen für eine bessere Ökobilanz bis hin zur Klimaneutralität. Auszugsweise gibt die BOE hier bereits einen Ausblick auf das Spektrum erfahrener Fachleute im szenischen Bau: Von Hagen Design, ein international ausgerichteter Spezialist für Rauminszenierungen, stattet Brands mit kleinen Systemständen bis hin zu individuell gestalteten mehrstöckigen Messepräsenzen aus.

 

Auch Aluvision stellt sich als Entwickler und weltweiter Anbieter von modularen Systemen für Veranstaltungen vor. In den Produktionsstätten - sowohl in Europa als auch in den USA - entstehen Lösungen für den In- und Outdoor-Einsatz. Nachhaltige Technikkonzepte vom Messe- und Bühnenbau bis hin zu Beleuchtung, Beschallung, Videowänden und Sonderkonstruktionen wird M.A. Systems präsentieren.

 

Weltweit im Einsatz ist ebenso die Fair4you Gesellschaft für Messemanagement: Der Experte für Begegnungsräume für den stationären oder mobilen Einsatz konzipiert, gestaltet und realisiert Messeeinsätze aller Größen, Pop-Up-Events und Kunden-Incentives auf kleinstem Raum bis hin zu Großflächen. Darüber hinaus kommt Media Spectrum mit Lösungen rund um den Bühnen- und Messebau und mit Optionen für Beleuchtung, Beschallung und Videotechnik nach Dortmund.

 

SpeedDimension ist bereits seit knapp dreißig Jahren am Markt und realisiert temporäre und dauerhafte Raumlösungen für nahezu alle Anforderungen. Das Unternehmen liefert multifunktionale, modulare Wandsysteme und ohne Werkzeug verlegbare, stufenlos nivellierbare Doppelböden weltweit aus. Eventüberdachungen, die nicht nur als Witterungsschutz, sondern ebenso als mediale Projektionsfläche genutzt werden können, bringt Skyliner auf die Messe. Mobile Einheiten von Muna schaffen hingegen „bewegte“ Räume und erlauben es, Standardmaße fast um die doppelte Grundfläche zu erweitern. Dies geschieht auf der Basis einer patentierten, hydraulisch absenk- und ausfahrbaren Wechselbrücke.

 

Für weitere Informationen ist ab sofort das neue digitale BOE-Magazin erhältlich. Die dritte Ausgabe bietet zur Einstimmung auf die kommende BOE Details zu aktuellen Trend- und Branchentopics sowie eine Verlosung, bei der eine Weiterbildung für die persönliche Qualifizierung oder ein junges Talent im eigenen Unternehmen zu gewinnen ist. Partner ist hierbei die IST-Hochschule für Management.

 

www.boe-messe.de

 

ISE’s 20th anniversary edition to feature record-breaking show floor

Integrated Systems Europe (ISE) 2024 approaches a sellout, with the largest show floor ever, across eight halls of the Fira de Barcelona Gran Via, underscoring its status as the world’s premier AV and systems integration exhibition. ISE 2024’s total show floor will be thirty percent larger than last year. Anticipation is also building for the highest number of visitors ever recorded at ISE.

 

The upcoming event, taking place from 30 January to 2 February 2024, will offer the most comprehensive content programme to date, with nine conferences covering a wide range of topics critical to the AV and systems integration industry. Free Tech Talks, in both English and Spanish, round off the conference programme.

 

New to the ISE conference programme is the European/Latin American AV Summit (ELAS). The two-day event will bring together government representatives and AV business leaders from both regions to foster understanding and to strengthen links between individuals, organisations, companies, and countries. ELAS is supported by the Catalan Government and Barcelona City Council.

 

In addition to innovation from more than 1300 exhibitors, including more than eighty companies making their debut at ISE 2024, this special edition of ISE offers a range of features including: a 700 square metre Drone Arena; the ISE Audio Museum, featuring Pink Floyd’s “Dark Side of The Moon” PA, the Pompeii PA by WEM, and other gems of audio history; America’s Cup Team New Zealand land yacht on the show floor; the ISE Time Tunnel, marking twenty years of technology developments at ISE.

 

The Plug and Play Stage will offer a series of keynotes, panel discussions and fireside chats and the opportunity for start-ups to showcase their solutions on stage. ISE Tech Tours will take visitors behind the scenes at key Barcelona installations, and the ISE Treasure Hunt will unlock various prizes on the show floor.

 

ISE also announces growing collaborations with local and regional partners. Afial, the Spanish association that brings together manufacturers and importers of audiovisual technology, is integrating its AVL Summit into the ISE programme. The Catalonia Pavilion in Congress Square will feature a range of companies from the region, as well as hosting the Open Innovation Challenge technology matchmaking programme, organised by Acció, the Catalan Government’s agency for business competitiveness. Barcelona City Council will again be a strong presence at ISE 2024, its stand will feature local start-ups and the Catalan AV Cluster.

 

Other collaboration partners include the Impulsa Talentum Foundation, the Catalan Sports Cluster, Casa Batlló and the Joan Miró Museum. ISE will also be sponsoring the Llum BCN Light Arts Festival, which takes place in Barcelona just after the show.

 

www.iseurope.org

 

Österreich-Premiere für „Rolling Loud Europe“ im Juli 2024

Österreich-Premiere für „Rolling Loud Europe“ im Juli 2024

Seit fast einem Jahrzehnt werden unter dem Titel „Rolling Loud“ weltweit Rap-Events veranstaltet, in den letzten Jahren auch in Europa. Jetzt kommt „Rolling Loud Europe“ erstmals nach Österreich: Der bilang größte kontinentale Hip-Hop-Event wird vom 5. bis 7. Juli 2024 in Racino in Ebreichsdorf bei Wien stattfinden.

 

Vertreter des US-amerikanischen, britischen und europäischen Rap werden beim „Rolling Loud Europe“ auftreten. „Wir können es kaum erwarten, nach Europa zurückzukehren“, sagen die „Rolling Loud“-Gründer Matt Zingler und Tariq Cherif. „Wir sind von der Leidenschaft der Fans bei unseren europäischen Festivals überwältigt und wissen, dass die Premiere in Österreich diese Energie noch steigern wird.“

 

Seit 2021 gastiert „Rolling Loud“ in verschiedenen Ländern Europas und zeichnete sich dabei als Festivalplattform für globale Stars wie Travis Scott, Kendrick Lamar und Playboi Carti auf dem europäischen Festland aus. Darüber hinaus bot das Festival lokalen Rap-Größen wie Central Cee, Luciano, Bonez MC & RAF Camora sowie Afrobeats-Acts wie WizKid und Fireboy DML eine Bühne.

 

Künstler für das „Rolling Loud Europe“, das von Live Nation und der Leutgeb Entertainment Group präsentiert wird, sollen in Kürze bekanntgegeben werden. Tickets sind unter www.europe.rollingloud.com/tickets erhältlich. Der Ticketmaster-Pre-Sale startet am 13. Dezember 2023 um 12 Uhr (Online-Pre-Sale, 48 Stunden), allgemeiner Vorverkaufsstart, inklusive Early-Bird-Tickets, ist am 15. Dezember 2023, ebenfalls um 12 Uhr.

 

www.europe.rollingloud.com

www.livenation.at

www.leutgebgroup.com

 

Hamburg Open 2024: mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Content

Hamburg Open 2024: mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Content

In sechs Wochen findet die Hamburg Open 2024 statt, ein Networking-Event der deutschsprachigen Broadcast- und Medientechnikszene in Hamburg. Unter anderem wird auf dem Hamburg Open Forum Michael Mücher von BET (Base of Expert Training) zum Thema „HDR-Live-Produktion“ sprechen. Der Vortrag zeigt auf, wie Theorie und Praxis einer Live-Produktion zusammenhängen und welche Gedanken es zu weiteren Programmverwertungen gibt.

 

Die FKTG wird im Rahmen eines Content-Blocks Insights zum Thema „KI in der Medienproduktion“ vermitteln. Als eine der zahlreichen Speakerinnen und Speaker wird Christine Schamp vom WDR zu Generativer KI im Sport referieren. Markus Wüst (ZDF) wird in seinem Vortrag die Nutzung von Technologien zur synthetischen Erzeugung und Bearbeitung von Sprache in der Audio-Postproduktion beleuchten.

 

Gemeinsam mit der Filmuniversität Babelsberg bietet die Hamburg Open zudem exklusive Workshops zum Thema „KI-Tools für das Virtuelle Studio“ an. Für erste Einblicke in KI-getriebene Entwicklungen für ein virtuelles Studio beleuchten die Workshops algorithmische Grundlagen und geben einen Überblick über relevante KI-Werkzeuge. Im praktischen Teil der Workshops haben die Teilnehmer anschließend die Möglichkeit, mit verschiedenen KI-Tools selbst zu experimentieren und einen Anwendungsfall im Kontext eines virtuellen Studios zu erproben. Die Teilnehmerzahl pro Workshop ist auf sechzehn Personen limitiert. Die Workshops sind unter https://www.hamburg-open.de/programm-ausstellende/programm/ki-tools-fuer-das-virtuelle-studio online buchbar.

 

Die Hamburg Open 2024 findet am 17. und 18. Januar auf dem Messegelände Hamburg (Halle B6) statt: am ersten Veranstaltungstag von 10 bis 18 Uhr, am zweiten von 10 bis 16 Uhr. Es werden rund 200 ausstellende Unternehmen auf einer im Vergleich zur Vorveranstaltung nochmals vergrößerten Fläche erwartet. Ein Get-Together (am 17. Januar, von 18 bis 22 Uhr) rundet die Hamburg Open ab.

 

Wer die Hamburg Open 2024 besuchen möchte, kann sich unter https://www.hamburg-open.de/besuchen/tickets-einladungen ein Gratisticket sichern. Der Promocode lautet: „ETNOW!“ - dieser kann an weitere Personen weitergeleitet werden, die ihn dann ebenfalls für je ein Gratisticket nutzen können.

 

(Foto: Hamburg Messe und Congress/Romanus Fuhrmann)

 

www.hamburg-open.de

 

Hamburg Open 2024: mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr ContentHamburg Open 2024: mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Content

Remix.Ruhr-Contest-Preisverleihung am 9. Dezember im Livestream aus dem SAE Institute Bochum

Remix.Ruhr-Contest-Preisverleihung am 9. Dezember im Livestream aus dem SAE Institute Bochum
Remix.Ruhr-Contest-Preisverleihung am 9. Dezember im Livestream aus dem SAE Institute Bochum

Am 9. Dezember 2023 werden die Gewinner des Remix.Ruhr-Contests am SAE Institute in Bochum gekürt. In diesem Jahr konnten Kreative aus der deutschen Musikszene den Track „We Got the Moves“ der Trance- und Metalcore-Band Electric Callboy remixen. Die Challenge dabei: Ihnen blieben hierfür nur 48 Stunden Zeit.

 

Von 175 Einreichungen schafften es die besten vierzig Remixe in die Endauswahl, aus der die Jury fünfzehn Gewinner ermittelte. Auf die Teams mit den besten Arbeiten warten Studio-Zeit an einem der neun SAE-Standorte in Deutschland sowie Studio-Equipment, Coaching-Stunden und eventuell auch eine Veröffentlichung des Remixes. Die Preisverleihung findet am 9. Dezember von 18 bis 20 Uhr statt und kann unter https://remix.ruhr/ im Livestream mitverfolgt werden.

 

„Remix.Ruhr ist ein Remix-Wettbewerb mit Abgabefrist“ - so beschreibt Initiator Carsten Wrede, selbst SAE-Institute-Alumnus, den Musik-Mix-Wettbewerb. Wie im echten Tonstudio-Leben blieb den Teilnehmern nur ein enges Zeitfenster, um den Song „We Got the Moves“ zu remixen: von Freitag, den 22. Oktober 2023, um 18 Uhr bis zum darauffolgenden Sonntag um 18 Uhr. Deutschlandweit konnten sich alle Interessierten zum Wettbewerb anmelden und bekamen die Original-Tonspuren des Tracks von Electric Callboy zum Remixen zur Verfügung gestellt.

 

Was in den 48 Remix-Stunden herauskam, sichtete eine Jury, bestehend aus Vor- und Hauptjury. Teil der Jury waren unter anderem Klaus Fiehe (1Live), Thorsten Sutter (Radio NRW), Bernhard Sperrfechter (Verband Deutscher Musikschulen), Initiator Carsten Wrede (Tresohr Studios) und die Band Electric Callboy selbst. Deren Gitarrist Pascal Schillo studierte einst am SAE Institute Bochum.

 

„Die Anzahl und Kreativität der eingereichten Remixe sind beeindruckend“, sagt Amiram Paltin, Fachbereichsleiter Audio am SAE Institute Köln und ebenfalls Jurymitglied. Veranstaltet wird der Remix.Ruhr-Contest von den öffentlichen Musikschulen im Ruhrgebiet in Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Musikschulen in NRW und dem Verband deutscher Musikschulen. Das SAE Institute Deutschland ist Partner des Wettbewerbes.

 

Fotos: Electric Callboy; Amiram Paltin. (Fotocredits: Sebstatian Plueck/Christian Ripkens)

 

www.sae.edu

 

Blitzschutz-Weiterbildungsseminar im Februar 2024 in Donauwörth

Blitzschutz-Weiterbildungsseminar im Februar 2024 in Donauwörth

Vom 19. bis 23. Februar 2024 findet zum mittlerweile dritten Mal die Weiterbildung zur qualifizierten Person für Blitzschutz bei Veranstaltungen im Freien und in Zelten statt, diesmal im Danubio in Donauwörth.

 

Erstmalig fand das Seminar 2014 in Hopferau statt, nachdem vorher das damals neue Merkblatt „Blitzschutz bei Freiluftveranstaltungen und in Zelten“ (VDE ABB) nach knapp zwei Jahren Erarbeitung veröffentlich wurde. Ein weiterer Kurs erfolgte im Jahr 2019 und war mit achtzehn Teilnehmern komplett ausgebucht. Aufgrund der Corona-Pandemie musste das Seminar pausieren, auch 2023 fiel es erneut aus. Für den Februar 2024 ist nun der dritte Kurs geplant.

 

Das Thema Blitzschutz hat einen wichtigen Bestandteil in der Sicherheitskonzeption von Veranstaltungen eingenommen. Gewitter werden durchschnittlich in Deutschland pro Jahr an fünfzehn Tagen im Norden und 35 Tagen im Süden gezählt - dabei insgesamt ca. 450.000 Erdblitze, welche ein Risiko für Personen und Sachwerte darstellen. Wie sich Besucher von Großveranstaltungen im Freien bei einem Gewitter richtig verhalten, welche Maßnahmen die Veranstalter von Konzerten oder Sportveranstaltungen treffen sollten und weitere Informationen sind die Grundlagen des Seminars.

 

Innerhalb von vier Tagen werden durch die Referenten Thomas Raphael (VDE ABB) und Michael Öhlhorn (Vabeg) sowie erstmalig Prof. Axel Barwich (THM) folgende Themen vermittelt: Gefährdung durch Blitze; fundierte Kenntnisse im Blitzschutz; Risiko, Sicherheit, Schutzmaßnahmen (technisch, organisatorisch); Vordefinition und Festlegung von Grenzen und Bereichen; Blitzdichte, Vorwarnzeiten, Räumungszeiten; Erstellung von Blitzgefahrenplänen; Betriebsanweisungen für Beschäftigte und Mitwirkende; Verhaltensanweisungen für Besucher; Einarbeitung in das Sicherheitskonzept.

 

Die Teilnehmer sollen nach diesem Seminar in der Lage sein, bei Freiluft-Veranstaltungen oder Veranstaltungen in Zelten die Gefährdungen durch Blitze zu erkennen und Schutzmaßnahmen abzuleiten. Nach bestandener Prüfung erhalten sie eine Teilnahmebescheinigung VDE ABB/BFE und können sich in die Liste der Fachkräfte beim VDE ABB eintragen lassen. Anmeldungen zum Seminar sind per Email an daniela.hoefer@vabeg.com möglich.

 

(Foto: Danubio Donauwörth)

 

www.vde.com

 

Messe Stuttgart India organisiert Bildungsmesse in Neu-Delhi

Messe Stuttgart India organisiert Bildungsmesse in Neu-Delhi

Die Messe Stuttgart India, die indische Tochtergesellschaft der Messe Stuttgart, wird ab 2024 gemeinsam mit der India Didactics Association die Bildungsmesse Didac India durchführen. Roland Bleinroth und Stefan Lohnert, beide Geschäftsführer der Messe Stuttgart, sowie Aditya Gupta, Geschäftsführer der India Didactics Association, unterschrieben jüngst einen entsprechenden Vertrag.

 

Die Veranstaltung soll vom 24. bis 26. September 2024 auf dem Pragati Maidan in Neu-Delhi stattfinden. Die Didac India hat sich als Asiens größtes Event im Bereich der Bildung und Ressourcen für Kompetenzerwerb etabliert. Sie spielte und spielt eine zentrale Rolle in der Gestaltung des indischen Bildungssektors. Die neue Kooperation ist darauf ausgelegt, den Einfluss der Didac India noch weiter zu verstärken, wobei das Hauptaugenmerk auf Bildung und Kompetenzerwerb liegt.

 

Sowohl Aussteller als auch Besucher erwartet demnach auf der Didac India 2024 ein breiteres und internationaleres Angebot, um neue Chancen für Wachstum, Kooperation und den Ausbau der Geschäftsbeziehungen zu bieten. Die Aufgabe der Messe Stuttgart India ist es, die Akquise der Aussteller weiter voranzutreiben, während sich die IDA stärker auf die inhaltliche Weiterentwicklung der Messethemen konzentrieren will.

 

(Foto: Uli Regenscheit Fotografie/Landesmesse Stuttgart GmbH)

 

www.messe-stuttgart.de